Lufthansa präsentiert Mitreisemöglichkeit für Falken

08.12.2014 - 12:20 0 Kommentare

Lufthansa Technik hat eine Designstudie entwickelt, die Falken einen sicheren Mitflug an Bord ermöglicht. Der spezielle Stand wird auf den Standard-Sitzschienen installiert. Zielgruppe sind vor allem Kunden aus dem Nahen Osten.

Lufthansa Technik hat die Designstudie

Lufthansa Technik hat die Designstudie "Falcon Master" entwickelt. © Lufthansa Technik

Wer auf einer Flugreise unbedingt seinen Falken in der Kabine bei sich haben möchte, kann sich freuen: Die Techniksparte der Lufthansa hat ein Konzept entwickelt, das den Vögeln "einen sicheren Mitflug an Bord ermöglicht", wie das Unternehmen am Montag in Hamburg mitteilte. Die "Falcon Master" genannte Transportwanne kann demnach schnell auf zusammengeklappten Sitzreihen installiert werden und passt in alle Flugzeuge von Airbus und Boeing sowie weitere Flugzeugtypen.

Zielgruppe für den neuen Transporthelfer, der bislang lediglich als Designstudie vorliegt, sollen vor allem Kunden aus dem Mittleren Osten sein. Dort sei die Falknerei "sehr populär", erklärte Lufthansa Technik.

"Der 'Falcon Master' sorgt für einen maximalen hygienischen Schutz der Kabinenwände, Sitze und Teppiche vor Verschmutzungen durch die Vögel." Die Oberfläche aus rostfreiem Stahl könne zudem leicht gereinigt werden. Bei Bedarf stehe zusätzlich ein Käfig oder eine "transparente Abdeckung zur Verfügung, ebenso "nützliches Zubehör wie Reinigungsmaterial und eine Futterstation", teilte das Unternehmen mit.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." "Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

    Interview Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

    Vom 23.07.2018
  • A380 von Emirates: Großkundin des Doppelstöckers. Das Comeback der A380 im Leasing

    Hintergrund Hifly übernimmt eine gebrauchte A380 und bietet sie im kurzfristigen Leasing an. Das wird angenommen: Der Doppelstöcker ist non-stop im Einsatz. Gibt diese Entwicklung dem Airbus-Programm den Schub, den es braucht?

    Vom 10.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus