Lufthansa mit 747-8 nach Indien

09.07.2012 - 15:18 0 Kommentare

Lufthansa hat ein neues Ziel für die Boeing 747-8 Intercontinental bekannt gegeben. Das neue Lufthansa-Produktflaggschiff fliegt ab August auch nach Indien.

Am 1. Juni 2012 startet die Boeing 747-8 der Lufthansa auf ihren ersten Linienflug nach Washington.

Am 1. Juni 2012 startet die Boeing 747-8 der Lufthansa auf ihren ersten Linienflug nach Washington.
© Lufthansa - Jürgen Mai

Lufthansa Boeing 747-8 Intercontinental

Lufthansa Boeing 747-8 Intercontinental
© Boeing

Lufthansa Business Class in der Boeing 747-8I

Lufthansa Business Class in der Boeing 747-8I
© dpa - Arne Dedert

Am 1. Juni 2012 startet die Boeing 747-8 der Lufthansa auf ihren ersten Linienflug nach Washington.

Am 1. Juni 2012 startet die Boeing 747-8 der Lufthansa auf ihren ersten Linienflug nach Washington.
© Lufthansa - J

Lufthansa hat angekündigt, ihre neue Boeing 747-8 Intercontinental nach Indien einzusetzen. Ab dem 6. August sollen die neuen Jumbos mit Indienststellung der zweiten Maschine (D-ABYC) täglich auch zwischen Frankfurt und Delhi eingesetzt werden. Mit der Übernahme von zwei weiteren 747-8 noch in diesem Jahr will Lufthansa dann in Indien auch noch Bangalore ansteuern.

Lufthansa hatte Anfang Mai die erste von 20 bestellten Boeing 747-8I in Empfang genommen. Als erste Fluggesellschaft weltweit hatte die deutsche Airline dann Anfang Juni den Linienbetrieb mit der neuen Maschine aufgenommen und fliegt seitdem auf der Stecke zwischen Frankfurt und Washington.

Im neuen Lufthansa-Jumbo sind 362 Sitze montiert, davon 92 in der komplett neuen Business-Class. 32 davon erstrecken sich in "2 – 2"-Konfiguration über das komplette Oberdeck. Weitere 60 Sitze sind in "2 – 2 – 2"-Konfiguration im Hauptdeck untergebracht. Die neuen auf 180 Grad herunterfahrbaren Sitze sind in der 747-8 jeweils paarweise in „V-Stellung“ angeordnet und bieten eine Liegefläche von 1,98 Metern.

Hinter der Business-Class schließt sich die Economy-Class an. Insgesamt 262 Passagiere sitzen hier auf Recaro-Sitzen. Durch eine optimierte Form und eine Verlegung der Literaturtasche von unten nach oben ergeben sich nach Lufthansa-Angben bei gleichem Sitzabstand wie in der 747-400 in der neuen 747-8 bis zu sieben Zentimeter mehr Beinfreiheit im Kniebereich. Jeder Sitz ist mit einem persönlichen Monitor ausgestattet, zudem gibt es an jeder Sitzbank Steckdosen.

Ganz vorn in der Nase hat die Lufthansa im neuen Jumbo Raum für ihre exklusivsten Gäste geschaffen: Hier stehen die acht Sitze der First-Class.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Easyjet-Werbung am Flughafen Berlin-Tegel. Easyjet passt innerdeutsch an und mehr Lufthansa von den Hubs aus

    Aktuelle Streckenmeldungen Wenige Tage bevor Easyjet am Berliner Cityairport Tegel startet, stockt der Billigflieger innerdeutsch noch einmal die Frequenzen auf. Außerdem kündigt Lufthansa neue Routen für ihre Hubs an. Unsere erste Streckenübersicht im neuen Jahr.

    Vom 03.01.2018
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Ein Mitarbeiter der Lufthansa steht an einem Ticketschalter der Airline am Frankfurter Flughafen. Lufthansa wehrt sich gegen Preis-Vorwürfe

    Passagiere klagen die Preissteigerungen auf Lufthansa-Flügen seit dem Aus der Air Berlin an, das Bundeskartellamt nimmt die Sache unter die Lupe. Nun äußern sich mehrere Manager des Kranich-Konzerns.

    Vom 27.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus