Lufthansa Miles-&-More: Weniger Meilen für billige Flüge

23.09.2013 - 15:00 0 Kommentare

Lufthansa will sein Meilenprogramm künftig stärker an den Ticketpreis koppeln. Für günstige Flüge bekommen Kunden bald weniger Meilen. Passagiere mit teuren Tickets dürfen auf Zusatzleistungen hoffen.

Karte des Lufthansa-Vielfliegerprogramms Miles-&-More - © © dpa - Andrea Warnecke

Karte des Lufthansa-Vielfliegerprogramms Miles-&-More © dpa /Andrea Warnecke

Kunden des Vielfliegerprogramms Miles-&-More bekommen im nächsten Jahr weniger Meilen für billige Tickets als bislang. Das Programm werde zum 1. Januar 2014 geändert, teilt Miles-&-More mit. Weniger Meilen als bislang bekommen dann Gäste mit günstigen Economy-Tickets für Flüge mit Adria Airways, Air Dolomiti, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Croatia Airlines, Germanwings, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Luxair und Swiss. Mit den Änderungen orientiere sich Miles-&-More nach eigenen Angaben «noch stärker an der Wertigkeit des Flugtickets».

Auf innerdeutschen Verbindungen bekommen Kunden dieser Airlines in den Buchungsklassen Q, S, V und W dann nur noch 250 statt 500 Meilen. In den Klassen E und T reduzieren sich die Meilen sogar von 500 auf 125. Auf Economy-Flügen innerhalb Europas gibt es in den Klassen S und W 500 statt bislang 750 Meilen, in der Klasse T nur noch 125 statt bislang 750 Meilen.

Ihre Buchungsklasse finden Passagiere online in ihrem persönlichen Bereich unter «Meine Buchungen». Geben sie dort ihren Buchungscode ein, sehen sie in der Spalte «Klasse» in Klammern einen Buchstaben. (C) steht zum Beispiel für Business Class.

Neben der gedrosselten Meilenvergabe ändern sich auch die Upgrade-Bedingungen auf einigen Flügen: Auf Europa-Flügen mit Austrian Airlines, Brussels Airlines und Lufthansa gebe es 2014 keine Upgrade-Prämien mehr aus der Economy-Buchungsklasse T in die Business Class.

Profitieren werden von den Neuerungen Kunden, die besonders oft fliegen, also die Frequent Traveller, Senatoren und HON-Circle-Member. Welche zusätzlichen Leistungen und Rabatte sie bekommen, gibt Miles-&-More nach eigenen Angaben erst im kommenden Jahr bekannt. Passagiere, die schon besonders lange zu diesem Kreis der Statuskunden gehören, bekommen künftig sogenannte Status Stars auf ihre Miles-&-More-Karten. Welche Vorteile die Sterne bringen, teilt das Unternehmen im November 2013 mit.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Die neu lackierte D-ABVM. Lufthansa hat ein neues Blau

    Die neue Lufthansa-Lackierung wirkt bei bedecktem Himmel nicht so gut wie erhofft. Deshalb wollte der Konzern nachbessern - nun ist es mehr geworden als nur eine Feinjustierung.

    Vom 11.05.2018
  • Die neu lackierte D-ABVM. Neues Blau: Auswirkungen bei Lufthansa noch ungewiss

    Ändert sich durch die Aktualisierung der neuen Lufthansa-Livery der Zeitplan fürs Umlackieren? Beim Kranich-Konzern weiß man noch nicht, wie man mit den Flugzeugen verfährt, die die "neue-alte" Bemalung tragen.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus