Lufthansa sucht noch immer Lösung für Pune-Flüge

10.01.2019 - 14:54 0 Kommentare

Bis Ende Januar noch fliegt Lufthansa von Frankfurt ins indische Pune selbst. Eigentlich operiert Privat Air die Strecke - doch die ist pleite. Der Kranich sucht Wege, um dieses "lohnende Ziel" nicht einstellen zu müssen.

Leitwerke von Lufthansa und PrivatAir am Flughafen M - © © AirTeamImages.com - J. Severijns

Leitwerke von Lufthansa und PrivatAir am Flughafen M © AirTeamImages.com /J. Severijns

Auch drei Wochen vor Einstellung der Verbindung Frankfurt-Pune weiß Lufthansa noch nicht, wie die Strecke zukünftig bedient wird. Man setze alles daran, eine Lösung zu finden, bei der eine "entsprechende Interkontinentalausstattung angeboten werden kann", sagte ein Sprecher zu ‪airliners.de‬. "Zu diesem Zweck eruiert Lufthansa zur Zeit den Markt."

Das Problem: Eigentlich wird diese Strecke von der Schweizer Privat Air unter "LH"-Flugnummer operiert. Doch diese ist pleite, weswegen Lufthansa die Flüge bis Ende Januar übergangsweise selbst durchführt. "Ziel weiterer Überlegungen" sei es gewesen, die Zusammenarbeit mit Privat Air wieder aufzunehmen, "was durch die Insolvenz der Airline nicht mehr möglich ist".

Lufthansa wird die Flüge von Frankfurt nach Pune mit der Interimslöung ‪ab 01. Februar‬ aussetzen.

Sprecher von Lufthansa

Aktuell suche man eine neue Partnerin für die Flüge. Denn selbst will man diese auf Dauer nicht durchführen. Für den Fall, dass sich keine Airline findet, die für Lufthansa fliegt, könne man noch keine Aussage treffen. "Ziel ist es, dieses lohnende Ziel wieder adäquat bedienen zu können."

Kurze Piste in Pune

Doch auch die Landebahn an dem indischen Flughafen schränkt Verbindungen ein: Sie ist sehr kurz, weswegen Privat Air nur mit einer Boeing 737 fliegen konnte und Lufthansa aktuell noch einen Airbus A319 einsetzt - Flugzeit: fast zehn Stunden inklusive eines Tankstopps.

Privat Air flog ab 2002 neben Pune auch strecken nach Newark und Erbil für Lufthansa. Im vergangenen Herbst meldete der Carrier Insolvenz an.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A330 von Eurowings hebt in Düsseldorf ab. Eurowings übernimmt weitere Lufthansa-Langstrecke

    Eurowings übernimmt in Düsseldorf die letzte Langstrecke von Lufthansa. Durchgeführt werden die New-York-Flüge von Brussels. Der belgische Carrier kündigt zeitgleich an, die eigene A330-Flotte modernisieren zu wollen.

    Vom 03.12.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus