Lufthansa schließt Kabinenumrüstung in Langstreckenflotte ab

18.09.2015 - 11:41 0 Kommentare

Bei der Lufthansa sind nur noch Flugzeuge mit neuer Kabinenausstattung im Liniendienst. In allen Langstrecken-Flugzeugen wurde die Business und Economy Class erneuert. Bei der Premium Economy ist die Airline noch nicht ganz soweit.

Neue Business-Class der Lufthansa

Neue Business-Class der Lufthansa
© Lufthansa - Jens Goerlich

Blick in die derzeitige Business-Class der Lufthansa.

Blick in die derzeitige Business-Class der Lufthansa.
© Lufthansa - Jens Goerlich

Neue Business-Class der Lufthansa

Neue Business-Class der Lufthansa
© Lufthansa - Jens Goerlich

Neue Business-Class der Lufthansa

Neue Business-Class der Lufthansa
© Lufthansa - Jens Goerlich

Premium Economy bei Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa
© Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa

Premium Economy bei Lufthansa
© Lufthansa

Die Lufthansa hat jetzt die Umrüstung ihrer 106 Lufthansa-Langstrecken-Flugzeuge auf die neue Business und Economy Class abgeschlossen. In 76 Flugzeugen können Passagiere zudem in der neuen First-Class-Kabine reisen. Darüber informierte die Fluggesellschaft. In Kürze soll auf allen Langstreckenflügen auch die neue Premium Economy angeboten werden.

In die Neuausstattung der Kabinen hat die Lufthansa eigenen Angaben nach rund 1,5 Milliarden Euro investiert. Rund 39.000 Sitze wurden durch Lufthansa Technik entweder aus­ge­tauscht, modifiziert oder eingebaut, wie es weiter hieß. Dazu zählen 600 Sitze in der First, 7.000 Sitze in der Business und über 27.600 Sitze in der Economy Class. Für die neue Premium Economy Class werden rund 3.600 Sitze in die Langstreckenflugzeuge der Lufthansa neu eingebaut.

© Lufthansa, Lesen Sie auch: Neue Lufthansa-Business-Class im Einsatz

Mit dem gesamten Umbau verbunden ist auch die Einrichtung von "FlyNet", das seit kurzem auf allen Langstreckenflügen zur Verfügung steht. Der Breitband-Internetzugang bietet den Fluggästen über ein bordeigenes WLAN die Möglichkeit, unterwegs online zu gehen oder über das "FlyNet"-Online-Portal beispielsweise Nachrichten zu ver­folgen. Darüber hinaus sind bereits drei Viertel der Langstrecken­flugzeuge mit einem direkten Zugang zum Mobilfunknetz ausgestattet, was unter anderem den SMS-Versand über die eigenen mobilen Geräte ermöglicht.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von Eurowings auf dem Vorfeld. Eurowings und Lufthansa bauen Codeshare aus

    Lufthansa verlässt den Flughafen Düsseldorf, baut aber die Vermarktung der Eurowings-Strecken aus. Eine Auswertung zeigt: Das Codesharing der beiden beschränkt sich auf wenige Flughäfen.

    Vom 16.10.2018
  • Ehemaliger Niki-A321 mit der Kennung OE-LES. Lufthansa lackiert zehnten Niki-Airbus

    Neun Niki-Jets gab Lufthansa an Lauda Motion. Ein zehnter sollte Ende August folgen. Die Übertragung ist jedoch hinfällig, sodass die Maschine jetzt den neuen Konzerngrundton bekommt.

    Vom 22.10.2018
  • Die Eurowings A330-300 nach dem Paint-Shop-"Besuch" in Malta. Lufthansa Group vereinheitlicht Lackierungen

    Um im Einzelfall Flugzeuge zwischen den Lufthansa-Airlines tauschen zu können, werden Triebwerke sowie Tragflächen von Eurowings und Co. in einem einheitlichen Weißton lackiert. Auch die Kabinen werden harmonisiert.

    Vom 05.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus