Lufthansa Group befördert im Oktober mehr Passagiere

10.11.2015 - 16:02 0 Kommentare

Gute Zahlen für die Lufthansa Group: Die Fluggesellschaften des Luftfahrtkonzerns haben im Oktober mehr Passagiere befördert - mit einer Ausnahme. Außerdem stagnierte das Frachtaufkommen.

Lufthansa-Fahnen wehen am Airport München. - © © dpa - Peter Kneffel

Lufthansa-Fahnen wehen am Airport München. © dpa /Peter Kneffel

Die Lufthansa Group hat im Oktober im Passagier-Geschäft wieder zugelegt. Im Vorjahr hatten Streiks die Airline allerdings an mehreren Tagen ausgebremst. Die Fluggesellschaften des Lufthansa-Konzerns beförderten im abgelaufenen Monat zusammen rund zehn Millionen Passagiere und damit fast vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen mitteilte. Die Auslastung der Maschinen stieg um knapp einen Prozentpunkt auf 81,5 Prozent. Im September war die Zahl der Fluggäste bei der Lufthansa Group leicht zurückgegangen.

Die Ticketpreise entwickelten sich im Vorjahresvergleich bereinigt um Währungseffekte rückläufig. Im Frachtgeschäft trat der Luftfahrtkonzern auf der Stelle. Die Tochter Lufthansa Cargo beförderte 144.000 Tonnen Fracht und Luftpost, das entspricht in etwa dem Vorjahresniveau. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich hingegen um mehr als vier Prozentpunkte auf rund 66 Prozent.

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen und die Sitzauslastung der Lufthansa Group im Zeitraum von Oktober 2014 bis Oktober 2015.

Die Lufthansa Passage inklusive der Regionalgesellschaften und Germanwings steigerte sich im Oktober um fünf Prozent auf rund 7,5 Millionen Fluggäste. Die Maschinen waren im Schnitt zu 81 Prozent ausgelastet - das entspricht einem Plus von rund 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Bei der Lufthansa-Tochter Swiss betrug der Sitzladefaktor 84 Prozent. Das ist ein Prozent weniger als im Oktober 2014. Dafür stieg die Zahl der Fluggäste um einen Prozent auf rund 1,6 Millionen.

Die österreichische Konzern-Airline Austrian Airlines musste hingegen einen Rückgang bei den Passagieren verbuchen. Die Zahl der Reisenden sank um 1,5 Prozent auf 980.000. Die Maschinen waren - ähnlich wie im Vorjahresmonat - zu 78,5 Prozent ausgelastet.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus