Lufthansa Group treibt Eurowings-Ausbau in Österreich voran

11.01.2017 - 13:51 0 Kommentare

Die Eurowings hat jetzt auch eine Basis in Salzburg. Zunächst wurde dort eine A320 stationiert. Damit treibt die Lufthansa Group den Ausbau ihres Billigfliegers weiter voran.

Eine A320 der Eurowings am Airport in Salzburg. - © © Flughafen Salzburg -

Eine A320 der Eurowings am Airport in Salzburg. © Flughafen Salzburg

Die Lufthansa Group baut die österreichische Eurowings Europe weiter aus. In Salzburg ist jetzt eine weitere Basis eröffnet worden. Dort ist zunächst eine A320 stationiert worden, teilte Eurowings mit. Die Pläne für den Standort Salzburg waren schon länger bekannt.

Laut Flugplandaten werden in den kommenden Tagen Flüge zwischen Salzburg und Brüssel, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn und aufgenommen. Im Sommerflugplan kommen dann laut Airline-Angaben Mallorca, Olbia, Split, Dubrovnik und Thessaloniki dazu.

Salzburg ist nach Wien die zweite Basis des Billigfliegers in der Alpenrepublik. Dort sind derzeit drei Flugzeuge vom Typ A320 stationiert. Mit der Billigmarke Eurowings reagiert die Lufthansa Group auf die zunehmende Low-Cost-Konkurrenz wie zum Beispiel durch Ryanair und Easyjet.

© AirTeamImages.com, Chris Jilli Lesen Sie auch: Austrian Airlines landet nicht unter dem Dach der Eurowings

Österreich spielt dabei eine größere Rolle: In Wien wurde die Eurowings Europe gegründet. Sie soll perspektivisch von verschiedenen Standorten in ganz Europa starten. Diese neue Eurowings soll im Konzern günstiger operieren und überproportional wachsen. Gewerkschaften hatten diese Strategie kritisiert.

Neben der Eurowings Europe heben auch andere Fluggesellschaften der Lufthansa Group für die Billigplattform Eurowings ab. Dazu gehören beispielsweise Germanwings, Sunexpress und die deutsche Eurowings mit Sitz in Düsseldorf.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018
  • Michael O'Leary Ryanair will ab Düsseldorf innerdeutsch fliegen

    Eben erst mit Mallorca-Flügen am Airport Düsseldorf eingestiegen, plant Ryanair dort offenbar schon den Ausbau: Die Iren wollen auch innerdeutsche Flüge anbieten - konkret geht es um eine ehemalige Air-Berlin-Route.

    Vom 28.06.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus