Lufthansa holt Germanwings-Chef zur Kerngesellschaft

02.11.2015 - 16:12 0 Kommentare

Der bisherige Germanwings-Chef Thomas Winkelmann ist wie angekündigt zum Mutterkonzern Lufthansa gewechselt. Dort übernimmt er ab sofort die Leitung eines Drehkreuzes.

Germanwings-Geschäftsführer Thomas Winkelmann - © © dpa - Marius Becker

Germanwings-Geschäftsführer Thomas Winkelmann © dpa /Marius Becker

Der bisherige Chef der Lufthansa-Tochter Germanwings, Thomas Winkelmann, hat für Deutschlands größte Airline die Leitung des südlichen Lufthansa-Drehkreuzes in München übernommen. Der Manager sei seit dem 1. November für die Leitung des Lufthansa-Hubs, aber auch für die operative Planung und Steuerung aller Flüge von und nach München zuständig, teilte die Airline jetzt mit.

Bisher war Thomas Klühr für das Lufthansa-Drehkreuz München verantwortlich. Er übernimmt die Leitung der Schweizer Tochter Swiss. Die Personalwechsel waren schon länger bekannt.

Hintergrund ist die Umstrukturierung bei der Lufthansa. Die Führungsstruktur im Unternehmen wird umgebaut und verschlankt. Dadurch soll eine halbe Milliarde Euro gespart werden. So wird zum Beispiel Karl Ulrich Garnadt Chef der neuen Eurowings, in der die Marke Germanwings aufgehen wird.

© dpa, Arne Dedert Lesen Sie auch: Neue Lufthansa-Führungsstruktur: Eurowings bekommt eigenen Vorstand

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Reisende stehen am Flughafen Berlin-Tegel am Check-in-Schalter der Lufthansa-Tochter Germanwings. Lufthansa gibt Germanwings Überlebensgarantie

    Die Marke Germanwings verschwindet vom Markt - die Billigplattform der Lufthansa ist jetzt Eurowings. Doch der Mutterkonzern gibt den Mitarbeitern des Germanwings-Flugbetriebs nun nach airliners.de-Informationen eine Bestandsgarantie bis Juni 2022.

    Vom 15.05.2018
  • Passagier mit Koffern. Lufthansa verkauft Langstreckenflüge ohne Freigepäck

    Die Lufthansa Group entfernt sich weiter vom Full-Service-Konzept: Auf Transatlantikflügen gibt es künftig Tickets, die kein aufgegebenes Gepäck enthalten. Der Kranich-Konzern reagiert damit nicht nur auf die Konkurrenz der Billigflieger.

    Vom 22.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus