Lufthansa will mehr Frauen für Piloten-Beruf begeistern

23.08.2013 - 10:26 0 Kommentare

Der Frauenanteil unter den Lufthansa-Piloten liegt bei rund sechs Prozent. Aus Sicht der Flugggesellschaft - vor genau 25 Jahren startete die erste Pilotin in den Liniendienst der Deutschen Lufthansa - könnte die Quote höher sein.

Flugzeuge der Lufthansa stehen auf dem Flughafen in Düsseldorf. - © © dpa - Federico Gambarini

Flugzeuge der Lufthansa stehen auf dem Flughafen in Düsseldorf. © dpa /Federico Gambarini

25 Jahre nach den ersten Einsätzen weiblicher Piloten in Lufthansa-Cockpits will die Fluggesellschaft mehr Frauen für den Pilotenberuf begeistern. Nur rund 20 Prozent der Bewerbungen kämen von Frauen, teilte das Unternehmen in Frankfurt mit.

Vermutlich nähmen viele potenzielle Bewerberinnen fälschlicherweise an, dass der Beruf für sie nicht geeignet sei. Bei Lufthansa sind rund 300 Pilotinnen tätig, knapp 80 von ihnen als Kapitänin. Das entspricht aber nur zirka sechs Prozent aller Piloten bei Lufthansa, Germanwings und Lufthansa Cargo.

Vorreiterin für Frauen in der Luftfahrt

Vor exakt einem Vierteljahrhundert ist Flugkapitänin Evi Hetzmannseder eine Vorreiterin für Frauen in der Luftfahrt gewesen. Am 23. August 1988 wechselte sie zeitgleich mit Nicola Lisy als erste Pilotin in den Liniendienst der Deutschen Lufthansa, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Zuvor hatten beide die zweijährige Ausbildung zur Verkehrspilotin in Bremen und Phoenix/Arizona absolviert.

Ein wesentlicher Meilenstein war wie für alle Pilotinnen und Piloten der begehrte vierte Streifen auf der Uniform. Im Jahr 2000 wechselten Evi Hetzmannseder und Nicola Lisy als erste bei Lufthansa ausgebildete Pilotinnen auf den Kapitänssitz der Boeing 737.

Mittlerweile fliegt Hetzmannseder von München aus Langstrecke: „Es ist ein erhebendes Gefühl, in einem großen Flugzeug wie dem Airbus A340 zu sitzen“. Trotzdem bleibt sie bodenständig und sagt nach 25 Jahren Cockpit-Erfahrung: "Ich sehe mich nicht als Vorkämpferin, ich liebe einfach meinen Beruf".

Von: dpa-AFX, AFP, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Gestapelte Streikwesten der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo Lufthansa beklagt Ufo-"Selbstzerstörung"

    Lufthansa verlangt von der Flugbegleitergewerkschaft Ufo, sich neu aufzustellen. Vorher will der Konzern nicht an den Verhandlungstisch zurückkehren. Weil Ufo Verträge gekündigt hat - was Lufthansa nicht anerkennt - kommt es aktuell gleich an mehreren Stellen zu Problemen.

    Vom 14.06.2019
  • Leitwerke von Lufthansa und Condor Lufthansa will Condor als Ganzes übernehmen

    Lufthansa reagiert auf das Ultimatum von Thomas Cook und gibt ein Angebot für eine Komplettübernahme von Condor ab. Auf der Jahreshauptversammlung stößt die Ankauf-Strategie nicht nur auf Zustimmung.

    Vom 07.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus