Lufthansa-Flugbegleiter verzichten auf einen freien Tag

14.03.2016 - 09:35 0 Kommentare

Die Flugbegleiter der Lufthansa und die Airline haben sich auf mehr Flugstunden geeinigt. Es wird auf einen freien Tag im Quartal verzichet - allerdings haben die Flugbegleiter zwei Möglichkeiten, wie sie damit umgehen.

Flugbegleiterin der Lufthansa - © © dpa - Christian Charisius

Flugbegleiterin der Lufthansa © dpa /Christian Charisius

Bei der Lufthansa werden die rund 19.000 Flugbegleiter zwischen Ende März und Ende Oktober auf jeweils einen freien Tag im Quartal verzichten. Sie können ihn nachholen oder ausbezahlt bekommen. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung wurde zwischen der Geschäftsführung von Lufthansa, der Personalvertretung sowie der Kabinengewerkschaft Ufo abgeschlossen. Unternehmen und Gewerkschaft bestätigten einen entsprechenden "Spiegel"-Bericht.

Ein Unternehmenssprecher sagte, Sinn der Regelung sei, "saisonbedingte" Spitzen auszugleichen. Nach der für die Muttergesellschaft geltenden Vereinbarung wird die Zahl der maximal möglichen Flugstunden von 87 auf 89 Stunden pro Monat erhöht.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Lauda Motion sucht Flugbegleiter. Niki Lauda plant Basen für seine neue Airline

    Laudas Ferienflieger vor dem Start: An drei deutschen Airports und in Wien bereitet die Niki-Nachfolgerin Lauda Motion jetzt die Eröffnung von Basen vor. Derweil verdichten sich Gerüchte, dass gleich zwei deutsche Fluggesellschaften Anschubhilfe geben werden.

    Vom 15.02.2018
  • Flugbegleiter von Condor. Neue Cook-Airlines sorgen für Unruhe bei Condor

    Für Condor fliegen in diesem Sommer zwei neue Thomas-Cook-Gesellschaften: Thomas Cook Aviation und Balearics. Die Kabinenmitarbeiter befürchten, das könnte schlechtere Konditionen bedeuten.

    Vom 05.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus