Lufthansa-Flugbegleiter verzichten auf einen freien Tag

14.03.2016 - 09:35 0 Kommentare

Die Flugbegleiter der Lufthansa und die Airline haben sich auf mehr Flugstunden geeinigt. Es wird auf einen freien Tag im Quartal verzichet - allerdings haben die Flugbegleiter zwei Möglichkeiten, wie sie damit umgehen.

Flugbegleiterin der Lufthansa - © © dpa - Christian Charisius

Flugbegleiterin der Lufthansa © dpa /Christian Charisius

Bei der Lufthansa werden die rund 19.000 Flugbegleiter zwischen Ende März und Ende Oktober auf jeweils einen freien Tag im Quartal verzichten. Sie können ihn nachholen oder ausbezahlt bekommen. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung wurde zwischen der Geschäftsführung von Lufthansa, der Personalvertretung sowie der Kabinengewerkschaft Ufo abgeschlossen. Unternehmen und Gewerkschaft bestätigten einen entsprechenden "Spiegel"-Bericht.

Ein Unternehmenssprecher sagte, Sinn der Regelung sei, "saisonbedingte" Spitzen auszugleichen. Nach der für die Muttergesellschaft geltenden Vereinbarung wird die Zahl der maximal möglichen Flugstunden von 87 auf 89 Stunden pro Monat erhöht.

Von: ch, dpa

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »