Lufthansa-Flotte steht 2016 vor großen Veränderungen

26.01.2016 - 14:07 0 Kommentare

Die erste A320neo stellt für den Lufthansa-Konzern gleichzeitig den Startschuss für eine Flottenverjüngung dar, die 2016 deutlich stärker ausfällt als üblich. Wachsen wird vor allem Eurowings.

Airbus A320neo der Lufthansa landet in Frankfurt. - © © Lufthansa -

Airbus A320neo der Lufthansa landet in Frankfurt. © Lufthansa

An die Flotten der Fluggesellschaften in der Lufthansa Group werden in diesem Jahr insgesamt 52 neue Flugzeuge ausgeliefert. Damit bekommt der Konzern 2016 deutlich mehr Maschinen als üblich, sagte Lufthansa-Pressesprecher Thomas Jachnow jetzt gegenüber airliners.de. Sonst seien es etwa 15 bis 30 neue Flugzeuge pro Jahr üblich.

Die Steigerung sei vorrangig auf die Eurowings zurückzuführen, so Jachnow. An sie sollen in diesem Jahr insgesamt 19 neue Airbus A320 gehen. Mit billigen Flügen unter der Dachmarke Eurowings will die Lufthansa Billigfliegern wie Easyjet und Ryanair auf der Kurz- und Mittelstrecke Konkurrenz machen. Die Airbusse für die Eurowings-Langstrecke werden von Sunexpress Deutschland betrieben und zählen nicht zur Lufthansa-Konzernflotte.

© dpa, Oliver Berg Lesen Sie auch: Eurowings Europe will Hunderte neue Mitarbeiter einstellen

Weiterer Grund für die hohe Auslieferungszahl: Die Lufthansa-Tochter Swiss erwartet in diesem Jahr neun Flugzeuge des Typs Bombardier CSeries. Zudem erhält die Schweizer Airline den Planungen nach bis Jahresende eine neue A321, einen Airbus A330-300 und sechs Boeing 777-300, wie Jachnow aufschlüsselte.

Auslieferungen neuer Flugzeuge 2016

Eurowings Europe: 19 (19x Airbus A320)
Swiss: 17 (9x CSeries, 1x A321, 1x A330-300, 6x Boeing 777-300)
Lufthansa: 16 (5x Airbus A320neo, 9x A320, 2x A350)

Der Startschuss für die Flottenverjüngung in diesem Jahr war unlängst bei der Lufthansa selbst gefallen. Sie erhielt als erste Airline der Welt einen Airbus A320neo. Vier weitere Flugzeuge diesen Typs sollen in diesem Jahr ebenso folgen wie neun A320 in der herkömmlichen Variante. Hinzu kommt die geplante Auslieferung von zwei Airbus-A350-Langstreckenflugzeugen.

Allerdings wächst die alles in allem rund 600 Maschinen zählende Konzernflotte nicht um die Anzahl der neue Flugzeuge. So dienen die Neubestellungen der letzten Jahre auch der Verjüngung der Flotten. Im Gegenzug zur Einflottung neuer Flugzeuge werden daher über das Jahr verteilt etliche Maschinen die Airline-Flotten verlassen. Wie viele es ganz genau sein werden, ist derzeit nicht abzusehen. "Das wird sehr kurzfristig von Monat zu Monat entschieden", sagte Jachnow. Sicher sei bislang nur, dass die letzten elf Boeing 737 ausgemustert werden.

Aktuelles Flotten-Durchschnittsalter

Eurowings (inkl. EW Europe): 6,1 Jahre/28 Flugzeuge
Lufthansa Cityline: 7,3 Jahre/47 Flugzeuge
Lufthansa: 11 Jahre/261 Flugzeuge
Lufthansa Cargo: 12,6 Jahre/19 Flugzeuge
Edelweiss: 13,8 Jahre/8 Flugzeuge
Germanwings: 14,1 Jahre/62 Flugzeuge
Swiss: 14,1 Jahre/96 Flugzeuge
Austrian: 15,4 Jahre/79 Flugzeuge
Quelle: ch-aviation, Stand: 26.01.2016

Von: gk, dh
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Lufthansa Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »