Lufthansa bringt Eurowings-Langstrecke nach Berlin und Düsseldorf

27.09.2017 - 14:54 0 Kommentare

Mit zwei US-Verbindungen startet Lufthansa in Berlin und Düsseldorf kurzfristig neue Langstrecken. Die Routen hatte Air Berlin gestrichen. Ab Sommer übernimmt Eurowings, deren A330-Flotte nun aufgestockt wird.

Eine A330 der Eurowings. Die Langstrecke das Lufthansa-Billigfliegers wird aktuell komplett ab Köln/Bonn geflogen. - © © AirTeamImages.com - Adrian Jack

Eine A330 der Eurowings. Die Langstrecke das Lufthansa-Billigfliegers wird aktuell komplett ab Köln/Bonn geflogen. © AirTeamImages.com /Adrian Jack

Lufthansa legt eine neue Langstrecken-Verbindungen von und nach Berlin auf. Bereits ab dem 8. November werde fünf Mal in der Woche eine Maschine nach New York starten, kündigte die Fluggesellschaft jetzt an. Auch in Düsseldorf bietet Lufthansa kurzfristig wieder Flüge an. Miami steht ab November drei Mal pro Woche im Flugplan.

Ab dem Sommerflugplan 2018 werden die nun von der Lufthansa angebotenen Verbindungen dann auf die Tochter Eurowings übertragen, teilte die Airline mit. Mit einer von derzeit sechs auf dann zehn Maschinen aufgestockten Langstreckenflotte wird Eurowings dann in Berlin und Düsseldorf erstmals Langstrecken anbieten.

Derzeit fliegt Eurowings mit ihrer A330-Langstreckenflotte von Köln-Bonn aus nach Nordamerika und Asien. Ein Langstreckenangebot der Lufthansa-Billigtochter in München war bereits angekündigt. Ab Sommer 2018 sollen drei Maschinen des Typs Airbus A330 in Bayern stationiert werden.

Air-Berlin-Lücken geschlossen

Lufthansa schließt mit dem neuen Angebot erste Lücken, die aus der Einstellung der Fernstrecken Air Berlin entstehen. Der insolvente ehemalige Konkurrent stellt sein Langstreckenangebot zum 15. Oktober vollständig ein. Bis dahin gibt es noch einige wenige Flüge ab Düsseldorf.

In dieser Woche hoben letztmals Air-Berlin-Maschinen von Berlin nach New York beziehungsweise Miami ab. Bei den Verkaufsverhandlungen um die insolvente Airline hatte sich zuvor kein Interessent für die Langstrecken-Operations gefunden - auch Lufthansa war nicht interessiert.

Lufthansa ist nicht die einzige Airline, die sich auf die Langstrecken der Air Berlin setzt. So hatte Delta Air Lines in diesem Jahr eine tägliche New-York-Rotation in direkter Konkurrenz zur Air Berlin eingerichtet, inklusive zahlreicher Umsteigeverbindungen an ihrem Ostküsten-Hub.

© Qatar Airways, Lesen Sie auch: Air-Berlin-Konkurrenz bringt sich in Stellung

Lufthansa selbst hatte zuletzt vor 16 Jahren ein Langstreckenangebot in der deutschen Hauptstadt, aber die Verbindung nach Washington wurde kurze Zeit später wieder aufgegeben. Düsseldorf-Miami hatte der Kranich bereits vor einigen Jahren im Programm. Aktuell fliegt Lufthansa aus der NRW-Metropole neben Frankfurt und München nur Newark im US-Bundesstaat New Jersey an.

Von: dh mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeug der Lufthansa-Tochter Eurowings stehen auf dem Flughafen Düsseldorf. Eurowings nimmt Frankfurt in den Flugplan

    Nach dem Aus von Air Berlin soll die Lufthansa-Tochter Eurowings wachsen. Für das kommende Jahr hat der Billigflieger nun etliche neue Routen angekündigt. Darunter erstmals auch Frankfurt.

    Vom 14.11.2017
  • Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr Lufthansa rechtfertigt sich für hohe Preise

    Lufthansa-Chef Carsten Spohr rechtfertigt sich für hohe Preise im innerdeutschen Luftverkehr und will nach der Genehmigung der Air-Berlin-Teilübernahme täglich 30 neue Flüge aufsetzen. Wirkliche Entlastung kommt wohl erst mit Easyjet.

    Vom 13.11.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben Lufthansa an

    Monatsbilanz bei der Lufthansa Group: Im Punkt-zu-Punkt-Geschäft treiben Brussels Airlines und der Deal mit Air Berlin die Zahlen von Eurowings an. Doch auch dort geht eine Kennzahl zurück.

    Vom 09.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus