Lufthansa Group landet im "Flugatlas" vor Condor und Niki

28.07.2017 - 16:10 0 Kommentare

Ein Verband vergleicht neun Airlines in einer Probebuchung nach Mallorca. Die Ergebnisse: Zwei Fluggesellschaften der Lufthansa Group führen die Rangliste an. Und die Abgrenzung von Low-Cost-Carriern wird in der Praxis immer schwieriger.

Eurowings hat Ende Mai eine Basis am Flughafen Son Sant Joan in Palma de Mallorca eröffnet.Foto: © airliners.de

Lufthansa und ihre Billigtochter Eurowings stehen an der Spitze des diesjährigen "Flugatlas" von Mobil in Deutschland. Dies teilt der Münchner Verband nun mit. Unter neun Airlines wurde eine Probebuchung im August (Berlin-Mallorca und München-Mallorca) verglichen. Diese Airlines waren: Condor, Easyjet, Eurowings, Lufthansa, Niki, Norwegian, Ryanair, Tuifly und Vueling. 

Den ersten Platz teilen sich Lufthansa und Eurowings. Auf dem zweiten Platz folgen Condor und Norwegian. Den dritten Platz belegt die Air-Berlin-Tochter Niki, die seit dem Rückzug des Mutter-Carriers vom Flughafen Son Sant Joan diesen für die Gruppe bedient.

Nicht immer gehen die Flüge ab Berlin und München

Sofern die untersuchten Airlines keine Flüge von Berlin beziehungsweise München nach Palma de Mallorca anbot, wählte der Verband einen alternativen Abflughafen im Norden oder Süden. "War, wie bei Condor in Berlin und Eurowings in München, am geplanten Buchungstag kein Flug verfügbar, wurde die Buchung um einen Tag nach hinten verschoben", erklärt Verbandsmitglied Ralf Baumeister.

Bewertet wurden unter anderem die Einfachheit des Online-Buchungsprozesses, Gepäck-Kapazitäten und der vordere Sitzabstand. Die Ergebnisse der Erstplatzierten im Einzelnen:

Kategorie Lufthansa (Economy) Eurowings (Smart) Condor (Economy) Norwegian (Low Fare+) Niki
(Economy)
Durchschnittspreis 425,33 € 397,98 € 324,98 € 232,60 € 264,83 €
Bewertung Online-Buchung 2 2 1 4 3
Umbuchung 70 € 65 € 50 € 45 € 75 €
Stornierung 70 € kostenlos 50 € kostenlos tarifabhängig
Kreditkartenzahlung mit Gebühr mit Gebühr mit Gebühr kostenlos mit Gebühr
Handgepäck
(im günstigsten Tarif)
8 kg 8 kg 6 kg 10 kg 8 kg
Gepäck
(im günstigsten Tarif)
23 kg 23 kg 20 kg 20 kg 23 kg
Übergepäck 5,50 €/kg 5,50 €/kg 8 €/kg 11 €/kg 5,50 €/kg
Essen an Bord
(Softdrink + Sandwich)
kostenlos 6,50 € 6,50 € 8 € 8 €
Sitzabstand 77,5 cm 78,7 cm 76,2 cm 76,2 cm 74,9 cm
Gesamtnote 1,93 1,93 2,17 2,17 2,27

Quelle: Mobil in Deutschland

Laut Baumeister zeigen die Ergebnisse aber noch einen anderen Trend: Dass der Begriff Low-Cost-Carrier überholt ist. "Kann man heute eigentlich wirklich noch von Low-Cost sprechen? Ich finde nein." Und er ergänzt: "Denn bis auf einen unserer Testsieger Lufthansa, wo es nach wie vor kostenlose Bordverpflegung auf einem Flug nach Mallorca gibt, findet man bei allen anderen Airlines den Alltag vor. Bordverpflegung nur gegen Bezahlung, fast alle Services kosten extra."

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin und Eurowings am Flughafen Düsseldorf. Eurowings muss um Air-Berlin-Wet-Leasing bangen

    Bei der Air-Berlin-Restbelegschaft schwindet die Motivation. Jetzt muss Eurowings um die Wet-Leasing-Flüge bangen. Bis zur EU-Übernahmegenehmigung hält Lufthansa derweil auch Niki und LGW in der Luft - und wird dabei kreativ.

    Vom 15.11.2017
  • Flugzeuge von Tuifly und Air Berlin Tuifly gerät mit Air-Berlin-Zerschlagung in Bedrängnis

    Viele Tuify-Mitarbeiter fliegen aktuell noch zu komfortablen Konditionen im Auftrag der Air-Berlin-Tochter Niki. Nach dem Verkauf an Lufthansa muss Tui aber mit einer reduzierten Flotte planen. In der Folge drohen Entlassungen.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus