Lufthansa erweitert Passagevorstand

14.05.2012 - 12:21 0 Kommentare

Die Lufthansa hat Peter Gerber, bislang im Vorstand der Lufthansa Cargo, zum Vorstand für das neue Passageressort «Personal und Infrastrukturleistungen» ernannt.

Peter Gerber - © © Lufthansa -

Peter Gerber © Lufthansa

Im Vorstandsressort „Lufthansa Passage“, verantwortet von Carsten Spohr, soll zum 1. Juni der Passagevorstand erweitert werden. Das neu geschaffene Passagevorstandsressort „Personal und Infrastrukturleistungen“ wird künftig von Peter Gerber (48) geführt, der vom Vorstand der Lufthansa Cargo AG zur Passage wechseln wird. Mit der organisatorischen Weiterentwicklung soll der gestiegenen politischen und strategischen Bedeutung von Personal- und Tarifpolitik für die Lufthansa Passage Rechnung getragen werden, teilte der Lufthansa-Konzern mit. Zudem soll die Bedeutung von Infrastrukturleistungen und –anbietern für die Airline betont werden.  

Gerber begann seine Karriere bei Lufthansa 1992 im Personalbereich und der Rechtsabteilung. Von Dezember 2004 bis Mai 2009 war er für die Bereiche Tarifpolitik und Soziale Sicherung des Konzerns verantwortlich und seit 1. Juni 2009 verantwortet er als Mitglied des Vorstands der Lufthansa Cargo AG das Ressort Finanzen und Personal.  

Das bisherige Passagevorstandsressort „Finanzen und Personal“, geführt von Dr. Roland Busch, wird im Zuge der Stärkung des Passagevorstands um den Bereich „Business Development“ ergänzt und in „Finanzen und Information Management“ umbenannt.

Von: airliners.de mit Lufthansa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa drängt auf schnelle Lösungen

    Lufthansa-Hub-Chef Hohmeister bewertet den ersten Luftfahrtgipfel als positiv, fordert aber auch mehr Sorgfalt bei Wachstumsplänen. Gleichzeitig will der Kranich mehrere Kabinenklassen verschiedener Konzern-Airlines auf ein Ticket bringen.

    Vom 19.10.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa und Avianca am Miami Airport. Avianca hofft auf Lufthansa-Partnerschaft

    Der Flughafen München bekommt dank Avianca wieder eine Südamerika-Verbindung. Die Airline strebt auch ein Joint-Venture mit Lufthansa an - doch die hält sich eher bedeckt.

    Vom 08.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus