Lufthansa Cityline bekommt neuen Geschäftführer

05.02.2016 - 12:38 0 Kommentare

Carsten Wirths wird neuer Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Lufthansa Cityline. Sein Vorgänger wird künftig ein Konzernprojekt in Frankfurt leiten. Wirths hatte bereits verschiedene Management-Positionen im Lufthansa-Konzern inne.

Carsten Wirths wird zum 1. März Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Lufthansa CityLine GmbH mit Sitz in München.  - © © Lufthansa -

Carsten Wirths wird zum 1. März Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Lufthansa CityLine GmbH mit Sitz in München. © Lufthansa

Carsten Wirths wird zum 1. März Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Lufthansa Cityline. Dies hat jetzt der Lufthansa-Aufsichtsrat beschlossen, hieß es in einer Mitteilung. Er folgt auf Stephan Klar, der zukünftig ein Konzernprojekt in Frankfurt leiten soll. Den operativen Bereich der Lufthansa Cityline verantwortet weiterhin Jörg Eberhart.

In seiner neuen Funktion ist Wirths künftig für die kaufmännischen Funktionen, den IT-Bereich sowie das Personalmanagement für die rund 2.200 Mitarbeiter Lufthansa Cityline verantwortlich, wie es weiter hieß. Die Lufthansa-Tochter verbindet mit rund 60 Flugzeugen über 75 Ziele mit den Drehkreuzen Frankfurt und München.

Wirths, Jahrgang 1968, studierte nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und dem anschließenden Wehrdienst Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und schloss sein Studium 1996 als Diplom-Kaufmann ab. Danach war er als Unternehmensberater bei Andersen Consulting (heute: Accenture) in Düsseldorf tätig, bevor er im Januar 1999 als Senior Supply Chain Manager zur Lufthansa Cargo in Frankfurt wechselte.

Seither hatte er verschiedene Management-Positionen im Lufthansa Konzern inne. Unter anderem war er Verkehrsleiter für Nordrhein-Westfalen und zusätzlich Leiter der Station Düsseldorf. Zum 1. Juni 2011 wurde Carsten Wirths zum Vice President für Europa und Afrika bei Lufthansa Cargo ernannt. Dort verantwortete er das kaufmännische und operative Frachtgeschäft an rund 120 Standorten in mehr als 90 Ländern.

Von: gk
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »