Lufthansa-Chef erwägt A350 für Eurowings

02.06.2017 - 14:31 0 Kommentare

Planspiele bei der Lufthansa Group: Konzernchef Carsten Spohr überlegt, die Eurowings-Flotte mit Maschinen des Typs A350 auszustatten. Außerdem stellt er eine Boeing-Bestellung auf den Prüfstand.

Empennage einer A350

Empennage einer A350
© airliners.de - Christian Höb

Bug eines Airbus A350

Bug eines Airbus A350
© airliners.de - Christian Höb

Triebwerk einer A350

Triebwerk einer A350
© airliners.de - Christian Höb

Lufthansa-Chef Carsten Spohr überlegt, Maschinen des Typs A350 bei der Lufthansa-Billigtochter Eurowings einzusetzen. Das sagte er jetzt bei einer internen Videopräsentation, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Eurowings könnte mit der A350 Langstrecken ab Berlin, Hamburg und Düsseldorf anbieten, so Spohr.

Erste A350 sind bereits für die Lufthansa ab München unterwegs. Die Billigplattform Eurowings bietet derzeit Langstreckenverbindungen ab Köln/Bonn an. Eine siebte A330-200 wird bald zur Flotte stoßen. Die Maschine kommt von Turkish Airlines.

Berlin und Hamburg sind schon länger als mögliche weitere Standorte für Eurowings-Langstrecken im Gespräch, Düsseldorf nannte Spohr erst vor zwei Monaten als weitere Option. Dort befindet sich eines der Drehkreuze von Air Berlin, die inzwischen auf Kurz- und Mittelstrecken für Eurowings unterwegs ist.

© dpa, Sven Hoppe Lesen Sie auch: Lufthansa-Chef will Eurowings-Langstrecke ausbauen

Laut Bloomberg äußerte Spohr sich auch zur Flottenstrategie bei Lufthansa. "Ich bin mir nicht sicher, ob wir nicht zu wenig A350 und zu viele Boeing 777X bestellt haben", wird der Manager zitiert. Bis September solle eine Entscheidung fallen.

Lufthansa soll Erstbetreiber der Boeing 777X werden. Die Erstauslieferung ist für 2020 geplant. Ein Lufthansa-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur, es sei völlig normal für eine Airline, ihre Bestellungen zu überprüfen.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018
  • Michael O'Leary Ryanair will ab Düsseldorf innerdeutsch fliegen

    Eben erst mit Mallorca-Flügen am Airport Düsseldorf eingestiegen, plant Ryanair dort offenbar schon den Ausbau: Die Iren wollen auch innerdeutsche Flüge anbieten - konkret geht es um eine ehemalige Air-Berlin-Route.

    Vom 28.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus