Rückblick

Lufthansa Cargo, Turkish Airlines, Flughäfen und mehr

05.03.2016 - 10:04 0 Kommentare

Das Frachtgeschäft bei der Tochter Eurowings bleibt unter dem Dach des Lufthansakonzerns, Turkish Airlines kann ein Rekordergebnis verbuchen und die deutschen Flughäfen sprechen sich gegen EU-weite Luftverkehrsverhandlungen. Die wichtigsten Meldungen aus der Luftverkehrsbranche im Wochenrückblick.

Lufthansa Cargo vermarktet Fracht bei Eurowings

Eine A330 der Eurowings wird am Flughafen Köln/Bonn beladen.

Das Frachtgeschäft bei der Tochter Eurowings bleibt unter dem Dach des Kranichkonzerns. Dies ist jetzt intern entschieden worden, berichtete das Fachportal "CargoForwarder Global".
Weiterlesen »

Turkish Airlines fliegt Milliardengewinn ein

Flugzeuge der Turkish Airlines auf dem Flughafen Istanbul Atatürk.

Turkish Airlines hat für 2015 einen Rekordgewinn verkündet: Erstmals konnte die Airline über eine Milliarde Dollar einfliegen. Deutschland ist ein wichtiger Markt für die aufstrebende Airline vom Bosporus.
Weiterlesen »

Flughäfen sprechen sich gegen EU-weite Luftverkehrsverhandlungen aus

ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel.

Die deutschen Fughäfen halten nichts von EU-Verhandlungen über Landerechte. Der Flughafenverband ADV befürchtet eine Martabschottung, wo sich Fluggesellschaften den Schutz vor unfairer Konkurrenz erhoffen.
Weiterlesen »

Unsere Kolumnen und Interviews der Woche:

Aviation Management (4): Es gibt Perspektiven für regionale Flughäfen in Deutschland

Ein Flugzeug fliegt den Flughafen Paderborn/Lippstadt an.

Aviation-Management-Professor Christoph Brützel ist sich sicher: Es gibt Marktchancen für einzelne Regionalflughäfen im Privat- und Urlaubsreiseluftverkehr. Um sie an den richtigen Flughäfen zu nutzen, fehlt es aber an einheitlichen Wettbewerbsbedingungen.
Weiterlesen »

Warum die Luftverkehrssteuer eine Chance ist

Passagiere im Flughafen Hamburg

Die Luftverkehrsabgabe ist gekommen, um zu bleiben. Darum sollte die Branche ihre Haltung zur Steuer grundlegend überdenken, meint airliners.de-Herausgeber David Haße: Ein Gedankenflug über eine große Chance.
Weiterlesen »

Die Born-Ansage (28): "Schalttag? Nö, ohne mich!"

Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

Nicht zum ersten Mal hat die Gepäckförderanlage am Flughafen Düsseldorf nicht so gearbeitet, wie man es erwarten könnte. Es gibt wohl ein Kommunikationsproblem des Airportmanagements mit seinem Gepäckförderband, vermutet unser Kolumnist Karl Born.
Weiterlesen »

Was sonst noch war:

Alle 62 Meldungen der vergangenen Woche im Ticker

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Maschinen von Air Berlin sowie der Lufthansa Group. Neues von Tuifly, Condor, Brussels Airlines und Alitalia

    Rückblick Überall wird umgebaut: Tuifly gerät in Bedrängnis, Condor bekommt eine spanische Schwester und Lufthansa bietet für Alitalia. Nur Easyjet hat sich immer noch nicht für Air-Berlin-Teile entschieden. Die Entwicklungen der Woche im Überblick.

    Vom 22.10.2017
  • Schokoladenherze mit dem Logo der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin. Ausgebuchter Air-Berlin-Letztflug und eine Stasi-Tupolew

    Kurz & kompakt Der letzte Air-Berlin-Flug ist ausgebucht und in Mecklenburg-Vorpommern hat eine verrottete Stasi-Tupolew ein neues Zuhause gefunden. Alle Randnotizen - inklusive Elektro-Pusher und Wasserstofftankstellen - gibt es hier.

    Vom 21.10.2017
  • Flugzeug der Air Berlin. Die Finalwoche der Air Berlin

    Rückblick Der Großteil der insolventen Air Berlin ist verkauft. Nun beginnen kartellrechtliche Prüfungen. Doch die Air Berlin Technik muss noch zittern. Unser Wochenrückblick zeigt, wieso.

    Vom 15.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »