Lufthansa-Cargo-Tochter Time Matters automatisiert Sendungsverfolgung

05.05.2017 - 15:23 0 Kommentare

Die Lufthansa-Cargo-Tochter Time Matters stellt auf automatisiertes Sendungstracking um. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen Informationen zum Status einer Lieferung zukünftig nicht mehr manuell erfasst, sondern automatisch generiert werden. Dies soll unter anderem die Kommunikation mit Subdienstleistern vereinfachen.

Time Matters bietet Zustellungen innerhalb weniger Stunden an. - © © Time Matters -

Time Matters bietet Zustellungen innerhalb weniger Stunden an. © Time Matters

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Peter Gerber ist Chef von Lufthansa Cargo. Lufthansa Cargo hat kein Problem mit Ölpreisen

    Die steigenden Kerosinpreise machen Lufthansa-Cargo-Chef Gerber keine Sorgen, sagt er in einem Interview. Das Frachtgeschäft laufe weiterhin gut. Die Lufthansa-Airline bekommt zudem zwei zusätzliche Maschinen.

    Vom 08.06.2018
  • Eine umlackierte Frachtmaschine von Lufthansa Cargo wird beladen. Lufthansa Cargo macht weiter Gewinn

    Lufthansa Cargo ist im vergangenen Jahr aus den roten Zahlen gekommen. Den Trend will man auch im aktuellen Jahr fortsetzen - zunächst habe man das auch geschafft, so Chef Gerber. Helfen soll ein Sparprogramm.

    Vom 23.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus