Lufthansa Cargo lackiert die Flotte neu

06.03.2018 - 07:00 0 Kommentare

Nicht nur die Lufthansa-Maschinen bekommen nach fast 30 Jahren ein neues Aussehen, auch die Flotte der Lufthansa Cargo wird aktuell umlackiert. Die erste Maschine ist schon im Paint-Shop.

Fracht wird in eine MD-11F der Lufthansa Cargo verladen. - © © AirTeamImages.com - Roman Becker

Fracht wird in eine MD-11F der Lufthansa Cargo verladen. © AirTeamImages.com /Roman Becker

Nach dem Re-Design der Lufthansa soll auch die Flotte der Lufthansa Cargo nach und nach dem neuen Markenauftritt angepasst werden. Die erste Maschine werde aktuell umlackiert und soll kommende Woche im neuen Design zu sehen sein, sagte eine Sprecherin zu airliners.de. Bereits in dieser Woche wolle man die Kennung des ersten umlackierten Frachters bekanntgeben.

Flotte

Lufthansa Cargo betreibt selbst zwölf MD-11-Frachter und fünf Boeing-777-Frachtflugzeuge. Außerdem koordiniert sie die Beiladung in Passagiermaschinen der Lufthansa-Group.

Insgesamt betreibt Lufthansa Cargo aktuell 17 Maschinen. Alle acht Jahre sind diese im Paint-Shop und deren Aussehen wird aufgefrischt - angelehnt an diesen Turnus soll die Flotte auch fortlaufend auf die neue Livery umlackiert werden. "Glücklicherweise sind in diesem Jahr drei Flugzeuge dran", so die Sprecherin.

Blauton wird noch einmal angepasst

Lackiert werde zunächst mit dem ursprünglich geplanten Blauton, der auch bei der ersten Lufthansa-Boeing-747 (D-ABYA) zum Einsatz kam. Sobald die Lackierung überarbeitet ist, werden die Flugzeuge anders lackiert. Lufthansa hatte vergangene Woche auf airliners.de-Anfrage bekanntgegeben, dass der Farbton noch einmal angepasst werde.

© AirTeamImages.com, Matthias Geiger Lesen Sie auch: Lufthansa überarbeitet neue Lackierung

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Das Electronic Luggage Tag am Rimowa-Koffer ist gut lesbar angebracht. Rimowas Electronic Luggage Tag ist am Ende

    Auch wenn es nicht offiziell ist: Rimowas E-Gepäckanhänger ist zwei Jahre nach seiner Einführung schon wieder Geschichte. Hersteller und Produktionspartner halten sich beim Thema bedeckt. airliners.de zeichnet den Weg einer Idee nach, die einst als hoffnungsvolle Innovation galt.

    Vom 18.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus