A350-Triebwerk: Neues Verfahren ermöglicht Transport in Modulen

04.10.2016 - 14:16 0 Kommentare

Lufthansa Cargo kann A350-Ersatztriebwerke zukünftig in Boeing 777-Frachtern transportieren. Eigentlich ist das Trend-XWB von Rolls-Royce dafür zu groß. Ein jetzt erprobtes Verfahren ermöglicht nun aber die Verladung in zwei großen Modulen.

Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo haben in Frankfurt die Verladung eines Trent XWB erprobt - © © Lufthansa Cargo -

Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo haben in Frankfurt die Verladung eines Trent XWB erprobt © Lufthansa Cargo

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A330 von Eurowings mit dem transportierten Seat-Wagen. Eurowings fliegt Kleinwagen nach Südafrika

    Eine Eurowings-A330-Maschine hat erstmals als Beiladung einen Kleinwagen transportiert. Laut Mitteilung ging der Flug von Köln/Bonn nach Südafrika. Von nun an können unter der Regie der Lufthansa Cargo größere Fahrzeuge in Eurowings-Bellies untergebracht werden.

    Vom 02.02.2018
  • Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo Lufthansa-Cargo-Chef will Frankfurter Cargo Center modernisieren

    Umbau statt Neubau: Lufthansa Cargo strebt eine Modernisierung des Frankfurter Cargo Centers (LCC) an. Diese sei "sehr viel günstiger" als ein Neubau, sagte Vorstandschef Peter Gerber im Gespräch mit "Cargo Forwarder Global". Eine konkrete Investitionssumme nannte er nicht. Der Aufsichtsrat muss die Pläne noch absegnen.

    Vom 21.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus