Lufthansa Cargo flottet 2019 drei Frachter ein

19.12.2018 - 08:41 0 Kommentare

Lufthansa Cargo erwartet für kommendes Jahr weiteres Wachstum. Die Frachttochter der Lufthansa will drei Boeing-777-Frachter einflotten - und bindet eine neue App ein.

Boeing 777F von Lufthansa Cargo. - © © AirTeamImages - Jan Ostrowski

Boeing 777F von Lufthansa Cargo. © AirTeamImages /Jan Ostrowski

Das kommende Jahr beginnt bei Lufthansa Cargo mit einer Innovation: Als erste Frachtfluggesellschaft der Welt bietet sie ihren Kunden ab sofort die elektronische Abwicklung von Gefahrguttransporten an. Es handelt sich um eine Cloud-App namens DGD.online.

Diese können Verlader, Bodenabfertiger und Spediteure für die Digitalisierung der Begleitdokumente und Daten von Gefahrgutsendungen in Kürze nutzen. "Wir sind damit die erste Frachtfluggesellschaft weltweit, die diese Option dem Markt anbietet", betonte Vertriebschefin Dorothea von Boxberg auf der Jahresabschlusssitzung des Air Cargo Clubs Deutschland (ACD) vergangene Woche in Frankfurt.

Iata will "papierlose Luftfracht"

Damit entspricht die Fluglinie dem Kurs des Luftfahrtverbandes Iata, der sich schon seit Jahren für eine "papierlose Luftfracht" einsetzt. Doch speziell bei Gefahrgütern steckt der Teufel im Detail, denn zum Schutz des Bedienungspersonals und der Airlines gibt es eine Fülle unterschiedlicher Bestimmungen - je nach dem, um welche konkrete Gefahrgutklasse es sich bei einer Sendung handelt.

Dies können leicht entflammbare oder radioaktive Substanzen, ätzende Flüssigkeiten oder Explosivstoffe sein, um nur einige zu nennen. Entsprechend unterschiedlich sind die Daten in den Begleitdokumenten der Gefahrgüter. Diese jetzt via App eingeben zu können und damit von Papier auf Digital umzusteigen, ist für die Branche ein Meilenstein, war einhellige Meinung unter den 90 auf der Sitzung anwesenden ACD-Mitgliedern, die meisten von ihnen Vertreter von Speditionen.

Drei neue Frachter

In ihrer Präsentation bestätigte Frau von Boxberg frühere Aussagen, dass Lufthansa Cargo im kommenden Jahr drei weitere Boeing-777-Frachter einflotten werde, was deren Anzahl auf acht erhöht - ergänzt um zwölf MD-11-Frachter. Ob die neuen Flugzeuge alternde MD-11-Kapazität ersetzten oder zur Aufstockung der Transportkapazität dienten, ließ sie offen. Nach früheren Aussagen von CEO Peter Gerber werde diese Frage flexibel je nach Marktsituation entschieden.

Bezogen auf die mittelfristige Zukunft sagte die Managerin, dass das Geschäft von Lufthansa Cargo weiter wachsen werde. Sie bezog sich dabei auf eine Prognose von Seabury Consulting, wonach das Cargoaufkommen in naher Zukunft weltweit um jährlich 3,7 Prozent im Schnitt ansteigen wird.

Selbst kurzfristige Störungen wie etwa durch den Brexit oder die aktuelle Schutzzollspirale könnten höchstens eine leichte Delle verursachen. Überlagernde Faktoren seien hingegen die zunehmende Zahl kaufkräftiger Konsumenten, von denen es in China bereits rund 750 Millionen gebe und das anhaltende Bevölkerungswachstum, die stark zunehmende Nutzung des Internets als Marktplatz.

Hinzu komme die Einbindung neuer elektronischer Buchungsplattformen mit völliger Preistransparenz und Kapazitätsgarantie wie cargo.one oder Freightos zur Ankurbelung des Geschäfts. Speziell auf den Routen von und nach China habe dies zu nahezu ausgewogenen Ladefaktoren geführt, sagte die Managerin.

Geschäftsentwicklung

Mit dem fast abgelaufenen Jahr 2018 zeigte sich Vertriebschefin Dorothea von Boxberg von Lufthansa Cargo - sie war im vergangenen Sommer dem zu Austrian Airlines gewechselten Alexis von Hoensbroech auf dieser Position gefolgt - äußerst zufrieden. Zwar nannte sie keine konkrete Zahl, doch deutete sie ein ähnlich starkes Betriebsergebnis wie 2017 an. Dieses schloss die LH Cargo mit einem Ebit von 242 Millionen Euro ab. Die Jahresbilanz 2018 will die Gesellschaft im kommenden März vorlegen.
Von: Heiner Siegmund für airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Lufthansa Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »