Rundschau

Lufthansa verschmäht Berlin und Edelweiss baut aus

28.11.2018 - 17:59 0 Kommentare

Lufthansa-Chef Spohr sieht in Berlin weiter kein Potenzial und Ferienflieger Edelweiss bekommt ein weiteres Flugzeug. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Eine A320 von Edelweiss. - © © Edelweiss -

Eine A320 von Edelweiss. © Edelweiss

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Die Lufthansa-Tochter Edelweiss erweitert ihre Flotte 2019 auf 16 Flugzeuge: Laut Mitteilung bekommt sie im Frühling eine weitere A320. Als neues Linienziel wird im Juli und August von Zürich aus Tromsö angeflogen. Im Vollcharter für Tui Suisse bedient Edelweiss außerdem das griechische Araxos.

Bei dem isländischen Billigflieger Wow Air verschärfen sich offenbar die Finanzprobleme. Wie die Airline am Dienstag mitteilte, wird sie vier von 16 Flugzeugen an die Leasing-Gesellschaften zurückgeben und sucht kurzfristige Wege zur Refinanzierung. Zuvor hatte Icelandair darüber informiert, dass die geplante Wow-Air-Übernahme wegen Auflagen der Finanzaufsicht wahrscheinlich nicht am 30. November durch die Aktionäre absegnet werden könne.

© AirTeamImages.com, Anthony Guerra Lesen Sie auch: Icelandair kauft Billigkonkurrenten Wow Air

Die Störungen im Flugverkehr haben in diesem Sommer die deutschen Unternehmen stark belastet. Das teilt der Geschäftsreiseverband VDR unter Hinweis auf eine Trendumfrage mit. Demnach gaben 40 Prozent der Befragten an, ihre Geschäftsreisenden seien vor allem von Flugverspätungen betroffen, weitere 40 Prozent, dass sie unter Flugausfällen leiden. Einige Unternehmen nannten Mehrkosten von bis zu 50.000 Euro.

Lufthansa Technik hat die israelische Fluggesellschaft Arkia als Kundin gewonnen. Laut Mitteilung wurde ein Zehnjahresvertrag über die Wartung der drei Flugzeuge vom Typ Airbus A321LR geschlossen. Arkia ist Erstkundin des Modells und übernahm die erste, eigentlich für Primera Air bestimmte Maschine vor zwei Wochen.

Der Flughafen Frankfurt verlegt seine Parkplätze für Urlauber auf ein größeres Gelände. Laut Mitteilung umfasst das Angebot ab 3. Dezember 2100 Plätze, 700 mehr als bisher. Auch die Carsharing-Anbieter wechseln zum 17. Dezember den Standort.

Das schreiben die Anderen

Berlin fühlt sich von Lufthansa vernachlässigt - das zeigte sich erneut bei einem Luftfahrtgipfel in der Hauptstadt. Laut einem Bericht des "Tagesspiegels" erklärte Kranich-Chef Carsten Spohr, der Berliner Markt sei allenfalls durch den Incoming-Verkehr interessant. "Es mag größere Flughäfen in Deutschland geben, aber keine Destination ist so wichtig wie die Hauptstadt“, konterte Airport-Chef Engelbert Lütke Daldrup.

Airbus und Boeing sind nach ihren Deals mit Bombardier und Embraer die einzigen verbleibenden Größen in der weltweiten Jet-Produktion. Aus Russland und China ist keine ernstzunehmende Konkurrenz zu erwarten, meint das Wirtschaftsmagazin "Forbes" (englischsprachig). Doch die beiden Industriegiganten müssen sich trotzdem auf ein Ende des Booms einstellen: Nach der jetzigen Modernisierungswelle wird die Flugzeugnachfrage zurückgehen.

© AirTeamImages.com, Christian Gonzalez Lesen Sie auch: "Middle of the Market": Airbus rüstet gegen Boeing auf

Der Düsseldorfer Flughafen soll eine neue U-Bahn-Anbindung zum Hauptbahnhof bekommen. Doch das Projekt stößt auf Kritik, berichtet die "Rheinische Post": Wegen der oberirdischen Streckenzuführung befürchten Anwohner zusätzlichen Lärm.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »