Lieferung Ende April Lufthansa benennt weitere 747-8-Ziele

17.04.2012 - 14:53 0 Kommentare

Nach bisherigen Plänen übernimmt Lufthansa noch im April ihre erste Boeing 747-8 Intercontinental. Während Washington als erstes Ziel seit März fest steht, hat Vorstandsmitglied Carsten Spohr nun weitere Destinationen für die neueste Jumbo-Version verkündet.

Grafik der Boeing 747-8 Intercontinental in Lufthansa-Bemalung - © © Lufthansa -

Grafik der Boeing 747-8 Intercontinental in Lufthansa-Bemalung © Lufthansa

Die nächsten zwei Ziele, die Lufthansa mit der neuen Boeing 747-8 Intercontinental ansteuern wird, lauten Chicago und Los Angeles. Das berichtet die amerikanische Tageszeitung „USA Today“ und beruft sich dabei auf ein Interview mit Lufthansa-Passage-Chef Carsten Spohr. Genaue Daten wurden nicht genannt. Lufthansa setzt die neueste Jumbo-Version als erstes nach Washington ein.

Die Airline hat 20 Boeing 747-8I bestellt und sich Optionen für 20 weitere Flugzeuge gesichert. Die erste Maschine soll Ende April ausgeliefert werden und einen Monat später mit einem neuen Business-Class-Produkt auf den USA-Strecken in den Liniendienst gehen. Für die Airline schließt die 747-8I mit ihren 386 Sitzen - davon acht in der First und 80 in der Business Class - eine Lücke zwischen dem Airbus A380 (536 Sitzplätze) und dem Airbus A340-600 (306 Sitzplätze).

Im Dezember 2011 weilte eine Boeing 747-8I für Stell- und Rolltests in Frankfurt. Zugleich wurden Abfertigungs- und Wartunsgprozesse simuliert, um sich so auf den Einsatzbeginn vorzubereiten.

Von: airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »