Lieferung Ende April

Lufthansa benennt weitere 747-8-Ziele

17.04.2012 - 14:53 0 Kommentare

Nach bisherigen Plänen übernimmt Lufthansa noch im April ihre erste Boeing 747-8 Intercontinental. Während Washington als erstes Ziel seit März fest steht, hat Vorstandsmitglied Carsten Spohr nun weitere Destinationen für die neueste Jumbo-Version verkündet.

Grafik der Boeing 747-8 Intercontinental in Lufthansa-Bemalung - © © Lufthansa -

Grafik der Boeing 747-8 Intercontinental in Lufthansa-Bemalung © Lufthansa

Die nächsten zwei Ziele, die Lufthansa mit der neuen Boeing 747-8 Intercontinental ansteuern wird, lauten Chicago und Los Angeles. Das berichtet die amerikanische Tageszeitung „USA Today“ und beruft sich dabei auf ein Interview mit Lufthansa-Passage-Chef Carsten Spohr. Genaue Daten wurden nicht genannt. Lufthansa setzt die neueste Jumbo-Version als erstes nach Washington ein.

Die Airline hat 20 Boeing 747-8I bestellt und sich Optionen für 20 weitere Flugzeuge gesichert. Die erste Maschine soll Ende April ausgeliefert werden und einen Monat später mit einem neuen Business-Class-Produkt auf den USA-Strecken in den Liniendienst gehen. Für die Airline schließt die 747-8I mit ihren 386 Sitzen - davon acht in der First und 80 in der Business Class - eine Lücke zwischen dem Airbus A380 (536 Sitzplätze) und dem Airbus A340-600 (306 Sitzplätze).

Im Dezember 2011 weilte eine Boeing 747-8I für Stell- und Rolltests in Frankfurt. Zugleich wurden Abfertigungs- und Wartunsgprozesse simuliert, um sich so auf den Einsatzbeginn vorzubereiten.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Reisende stehen am Flughafen Berlin-Tegel am Check-in-Schalter der Lufthansa-Tochter Germanwings. Lufthansa gibt Germanwings Überlebensgarantie

    Die Marke Germanwings verschwindet vom Markt - die Billigplattform der Lufthansa ist jetzt Eurowings. Doch der Mutterkonzern gibt den Mitarbeitern des Germanwings-Flugbetriebs nun nach airliners.de-Informationen eine Bestandsgarantie bis Juni 2022.

    Vom 15.05.2018
  • Lufthansa und Air Berlin: Entsteht bei einer Übernahme innerdeutsch ein Monopol? So entschied das Kartellamt im Lufthansa-Fall

    Das Bundeskartellamt lehnt ein Marktmissbrauchsverfahren gegen Lufthansa ab. Gerade der innerdeutsche Einstieg von Easyjet scheint die Behörde besänftigt zu haben. Der offizielle Prüfbericht zeigt weitere Gründe.

    Vom 05.06.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus