Lesetipp

Lufthansa gegen weitere finanzielle Belastungen für Luftverkehr

07.08.2019 - 09:37 0 Kommentare

Die Lufthansa wendet sich gegen zusätzliche Steuern und Abgaben für den Luftverkehr in Deutschland. Nach Ansicht des Unternehmens sind diese bereits jetzt zu hoch und nationale Alleingänge bringen dem Klima nichts, berichtet die "Welt".

Ein Airbus A321 wird auf dem Hamburger Flughafen betankt.  - © © dpa - Markus Scholz

Ein Airbus A321 wird auf dem Hamburger Flughafen betankt. © dpa /Markus Scholz

Von: hr
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Leitwerke von verschiedenen Lufthansa-Airlines. Lufthansa Group bezahlt 80 Millionen Euro im Emissionshandel

    Analyse Knapp 100 Millionen Euro mussten die Fluggesellschaften in Deutschland im vergangenen Jahr für Zertifikate im EU-Emissionshandel ausgeben. Den Löwenanteil trägt der Lufthansa Konzern - vor allem wegen Eurowings. Die Zertifikate von Air Berlin verfallen – während die Preise stark steigen. Ein Überblick.

    Vom 22.08.2019
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohr geht in der Klimadebatte in die Offensive

    Lufthansa-Chef Carsten Spohr lenkt auf der Nationalen Luftfahrtkonferenz den Blick auf den Nutzen des Luftverkehrs in einer globalen Perspektive. Der Fokus in Sachen Klimagasvermeidung liege in einer modernen Flotte und "Power-to-Liquid".

    Vom 22.08.2019
  • Zwei Passagiere sitzen zwischen Motivwänden am Frankfurter Flughafen. Passagiere senden widersprüchliche Klima-Signale

    Fluggesellschaften sehen sich widersprüchlichen Signalen ausgesetzt, was ihren Kunden der Klimaschutz wirklich wert ist. In Umfragen wollen viele verzichten, während kaum einer CO2-Emissionen kompensiert. Jetzt plant die Regierung eine neue Steuer.

    Vom 11.06.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus