Lufthansa-Gruppe schließt Tarif-Umstellung ab

02.10.2015 - 14:10 0 Kommentare

Jetzt haben auch Lufthansa und Austrian Airlines die angekündigten Tarife für Europa-Flüge eingeführt. Die Passagiere können nun zwischen drei Preiskategorien in der Economy-Klasse wählen. Bei der Swiss gilt der Tarif schon länger.

Die Leitwerke von diversen Lufthansa-Maschinen sind auf dem Rollfeld des Flughafen München an den Parkpositionen zu sehen.  - © © dpa - Peter Kneffel

Die Leitwerke von diversen Lufthansa-Maschinen sind auf dem Rollfeld des Flughafen München an den Parkpositionen zu sehen. © dpa /Peter Kneffel

Die Lufthansa und deren Tochter Austrian Airlines haben drei neue Economy-Tarife eingeführt. Das teilte der Mutterkonzern Lufthansa jetzt mit. Die neuen Kategorien gelten für Europa-Flüge. Bei der Lufthansa-Tochter Swiss gilt das gleiche Tarifsystem schon länger.

Die neuen Kategorien hatte die Lufthansa bereits im März auf der Tourismusmesse ITB in Berlin angekündigt. Bisher würden Passagiere für Dinge bezahlen, die sie gar nicht brauchen würde, hieß es damals. Mit den neuen Tarifen soll sich das ändern.

© Austrian Airlines, Lesen Sie auch: Austrian Airlines wird zu "myAustrian"

In der Eco-Klasse können die Passagiere zwischen den drei Tarifen Light, Classic und Flex wählen. Flüge in der Kategorie Light beinhalten nur Handgepäck, Umbuchungs- und Erstattungsmöglichkeiten sind ausgeschlossen. Beim Classic-Tarif ist ein weiteres Gepäckstück enthalten. Die Flex-Klasse ist für Passagiere gedacht, die ihre Reisepläne kurzfristig ändern möchten oder müssen. Alle Tarife beinhalten Snacks und Getränke.

Fluggäste kennen Tarife, bei denen nur das Handgepäck erlaubt ist, auch von Billigfliegern wie Ryanair oder Easyjet. Lufthansa-Vorstand Jens Bischof hatte jedoch erklärt: "Wir werden damit kein Low-Cost-Carrier." Air Berlin hatte im März ebenfalls einen Billigtarif angekündigt.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017
  • "Maßgeschneiderte Lösungen statt Einheitsbrei" ist das Versprechen von "bite" in Sachen Reiseversicherung. Lufthansa Innovation Hub will Versicherungen personalisieren

    Der Lufthansa Innovation Hub will die Reiseversicherung konfigurierbar machen. Unter bite-insurance.de können Kunden nach Unternehmensangaben erstmals genau definieren, welche "individuellen Sorgen" versichert werden sollen. Partner für den Test der "Reiseversicherung à la carte" sind Eurowings und Hanse Merkur.

    Vom 06.10.2017
  • "Jetzt schon für Zuhause einkaufen" wirbt der Rewe-Lieferservice im Lufthansa-FlyNet. Lufthansa kooperiert mit Rewe

    Fluggäste auf der Lufthansa-Langstrecke können jetzt kostenlos das Bord-Internet nutzen, um bei Rewe einkaufen. Im Rahmen eines dreimonatigen Pilotprojekts können Reisende so den Kühlschrank zu Hause bequem wieder füllen, wie beide Unternehmen mitteilten.

    Vom 05.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus