Lufthansa setzt innerdeutsch A340 ein

01.12.2017 - 16:45 0 Kommentare

Erneut ein größeres Fluggerät auf einer innerdeutschen Strecke: Lufthansa setzt kurz vor Weihnachten mehrere Tage lang eine A340 auf der Route Berlin-München ein. Auch die Flüge zwischen Berlin und Frankfurt werden aktuell von größerem Fluggerät bedient.

A340-600 der Lufthansa hebt am Flughafen München ab. - © © Lufthansa Group -

A340-600 der Lufthansa hebt am Flughafen München ab. © Lufthansa Group

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Boeing 747 der Lufthansa am Berliner Flughafen Tegel. Lufthansa verlängert Jumbo-Einsatz auf der Strecke Frankfurt-Berlin

    Die Lufthansa wird auch im Dezember weiterhin mit einer Boeing 747 zwischen Frankfurt und Berlin-Tegel fliegen. Die Flüge würden bis zum 21. Dezember vom Jumbo bedient, heißt es in einer Mitteilung. Das große Fluggerät ist seit Anfang November auf der Route unterwegs - ursprünglich war der Einsatz nur für diesen Monat geplant.

    Vom 22.11.2017
  • Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD). Brandenburg bleibt bei Tegel-Schließung

    Das Land Brandenburg bleibt bei der Schließung des Berliner Flughafens Tegel nach Öffnung des BER. Es habe keine veränderte Haltung gegeben, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Montag nach einer gemeinsamen Sitzung der Landesregierungen von Berlin und Brandenburg.

    Vom 07.11.2017
  • Boeing 747 der Lufthansa. Lufthansa setzt innerdeutsch Jumbos ein

    Lufthansa hat wie angekündigt innerdeutsch auf größeres Fluggerät umgestellt. Erstmals wird seit Mittwoch eine Boeing 747 auf der Strecke Frankfurt-Tegel eingesetzt. "Mit den bisherigen Kapazitäten hätten wir die hohe Nachfrage nicht bedienen können", so Kranich-Sprecher Wolfgang Weber. Der Einsatz der Jumbojets auf der Route ist zunächst nur bis zum Monatsende geplant.

    Vom 01.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus