KW01/2014

Luftfahrtnachrichten aus aller Welt

03.01.2014 - 17:10 0 Kommentare

Zahlreiche Meldungen abseits des deutschsprachigen Marktes haben die Redaktion in den letzten Tagen erreicht. Sowohl Boeing als auch Airbus konnten über die Feiertage neue Bestellungen verkünden.

Boeing 747-8F der Cathay Pacific Cargomit verbesserten GEnx-2B-Triebwerken

Boeing 747-8F der Cathay Pacific Cargomit verbesserten GEnx-2B-Triebwerken
© Boeing

Cathay Pacific Boeing 777-300ER im Anflug

Cathay Pacific Boeing 777-300ER im Anflug
© AirTeamImages.com - Simon Gregory

Grafik eines Airbus A320neo in den Farben der Loongair

Grafik eines Airbus A320neo in den Farben der Loongair
© Airbus - Fixion

Die dritte Boeing 787 der LOT Polish Airlines am Flughafen Warschau.

Die dritte Boeing 787 der LOT Polish Airlines am Flughafen Warschau.
© AirTeamImages.com - Jan Ostrowski

Fischer begrüßen mit ihren Piroge-Booten die Emirates-A380 auf Mauritius

Fischer begrüßen mit ihren Piroge-Booten die Emirates-A380 auf Mauritius
© Emirates

Airbus A350 in spezieller "Carbon"-Bemalung.

Airbus A350 in spezieller "Carbon"-Bemalung.
© Airbus - P. Pigeyre

Airbus A350 in spezieller "Carbon"-Bemalung.

Airbus A350 in spezieller "Carbon"-Bemalung.
© Airbus - P. Pigeyre

Tigerair ist die erste Airline in Asien, die Airbus A320 nachträglich mit Sharklets ausrüsten lässt.

Tigerair ist die erste Airline in Asien, die Airbus A320 nachträglich mit Sharklets ausrüsten lässt.
© Airbus

FedEx Boeing 767-300F

FedEx Boeing 767-300F
© Boeing

Erster Embraer 190 bei LAM Mozambique

Erster Embraer 190 bei LAM Mozambique
© Embraer

Europa

LOT wird ihre sechste Boeing 787-8 nicht für den eigenen Liniendienst einsetzen sondern verleasen. Angeblich soll Turkish Airlines Interesse an der Maschine haben, schreibt ch-aviation.

Air Europa will in Brasilien eine Basis eröffnen. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Palma de Mallorca plant von Salvador aus etliche Flüge zu Zielen in Südamerika, berichtet ch-aviation.

Die ukrainische Luftfahrtbehörde hat das AOC der Air Onix bis auf weiteres suspendiert. Die Fluggesellschaft fliegt bereits seit Mitte Dezember nicht mehr.

Die schwedische Direktflyg betreibt nach Angaben von ch-aviation seit Jahresanfang ihre Jetstream 32 nicht mehr selbst. Den Flugbetrieb übernehmen AIS Airlines aus den Niederlanden sowie Avies aus Estland.

Airbus hat einen A350 in spezieller Carbon-Lackierung vorgestellt. Die Maschine mit der Seriennummer MSN2 soll für die erste Testflüge mit komplett ausgestatteter Passagierkabine genutzt werden. Mehr...

Der Name EADS ist Geschichte: Der Luft- und Raumfahrtkonzern bündelt seine Aktivitäten nun unter dem Markennamen “Airbus Group”. Damit wird das Zugpferd des Unternehmens zum Namensgeber. Mehr...

Cargolux bleibt in Luxemburg. Eine mögliche Verlagerung einer Teilflotte und der Transfer von Jobs der Frachtfluggesellschaft nach China ist vom Tisch. Mehr...

Asien/Pazifik

Cathay Pacific hat bei Boeing einen weiteren 747-8 Frachter sowie drei Exemplare des Typs 777-300ER bestellt. Damit wächst die 747-8F-Flotte von Cathay auf 14 Maschinen. Von den langen Triple-Seven-Boeings hat die Airline aus Hong Kong insgesamt 53 Exemplare in der Flotte beziehungsweise bestellt.

Zhejiang Loong Airlines hat bei Airbus eine Bestellung über elf A320 und neun A320neo finalisiert. Die im chinesischen Hangzhou beheimatete Fluggesellschaft hatte im September auf der Luftfahrtmesse in Peking eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Singapore Airlines hat ihre Beteiligung an der Lowcost Airline Tigerair um 7,3 Prozent aufgestockt. Singapore hält nun 40 Prozent der Tiger Airways Holding.

Nahost

RAK Airways aus dem Emirat Ra’s al-Chaima hat alle Flüge eingestellt. Das Management begründete die Betriebseinstellung mit schlechten Betriebsvoraussetzungen. Die Airline hat mit zwei A320 regionale Ziele bedient.

Air Arabia startet erstmals mit China-Flügen. Wie die Lowcost-Airline mitteilte, will sie demnächst von ihrer Heimatbasis Schardscha nach Urumchi fliegen.

Emirates hat die bereits im November auf der Dubai Airshow angekündigte Bestellung von 50 weiteren Airbus A380 nun in Festbestellungen umgewandelt. Die Airline betreibt als größter A380-Kunde derzeit bereits 48 Maschinen. Neben den 50 Neubestellungen stehen derzeit zudem weitere 27 zuvor bestellte A380 für Emirates im Orderbook bei Airbus.

Amerika

Die Cessna-Mutterfirma Textron übernimmt für rund 1,4 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) die Beechcraft-Mutterfirma Beech Holdings. Cessna und Beechcraft sind vor allem für ihre ein- und zweimotorigen Flugzeuge der General Aviation bekannt. Zu Beechcraft gehören aber auch die Hawker-Jets. Beechcraft war erst im Februar aus der Insolvenz herausgekommen. Der Zusammenschluss soll nun bis spätestens Juni über die Bühne gehen. Eine von Cessnas Schwestergesellschaften ist bereits der Hubschrauber-Hersteller Bell.

Ein schwerer Schneesturm in den USA hat in der zweiten Wochenhälfte für tausende Flugausfälle gesorgt. Besonders stark betroffen waren die Flughäfen in Chicago, New York und Boston.

American Airlines hat eine bestehende Bestellung über 18 Airbus A350-800 in A350-900 umgewandelt. Damit nimmt American nur A350-900 in die Flotte auf. Die Bestellung über insgesamt 22 Maschinen war noch von der US Airways getätigt worden, die nun mit American Airlines fusionierte.

FedEx hat zwei weitere Boeing 767-300F bestellt. Damit steigt die Anzahl der FedEx-Bestellungen für den Typen auf 52. Vier Maschinen davon sind bereits im Einsatz. Zudem wird der Paketdienstleister Presseberichten zufolge eine Option über elf Boeing-777-Frachter zunächst nicht einlösen.

Afrika

Die Ende November 2013 mit 34 Menschen an Bord im Norden Namibias verunglückte Embraer 190 der mosambikanischen Fluggesellschaft LAM wurde absichtlich zum Absturz gebracht. Die Auswertung der Flugschreiber habe gezeigt, dass ein Pilot die "klare Absicht" hatte, das Flugzeug abstürzen zu lassen. Demnach schloss sich der Kapitän im Cockpit ein, als der Erste Offizier gerade draußen war, ignorierte Warnsignale sowie die Rufe des Co-Piloten, der Einlass forderte und gegen die Tür des Cockpits hämmerte. Das Flugzeug war am 29. November auf dem Weg von Mosambiks Hauptstadt Maputo abgestürzt. Alle 27 Passagiere sowie die sechs Besatzungsmitglieder wurden dabei getötet.

Eine Boeing 747-400 der British Airways hat am Flughafen von Johannesburg mit dem Flügel ein Flughafengebäude gestreift. Die Crew hatte eine Abzweigung zur Startbahn nicht genommen und war auf einen für Großflugzeuge eigentlich gesperrte Taxiway gefahren.

Von: airliners.de mit dpa, AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »