Beruf & Karriere

Luftfahrtbranche setzt auf Tourismusexperten

06.03.2017 - 12:15 0 Kommentare

Tourismusexperten mit der richtigen Qualifikation sind in der Luftfahrt wichtig. Welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt? Darum geht es diesmal anlässlich der Tourismusmesse ITB in der Rubrik "Beruf & Karriere".

Mitarbeiterin in einem Reisebüro der Lufthansa - © © LCC -

Mitarbeiterin in einem Reisebüro der Lufthansa © LCC

Damit der Luftverkehr reibungslos funktioniert, sind nicht nur in Cockpit, Kabine oder bei den Bodenverkehrsdiensten Spezialisten gefragt. Ob Luftverkehrsassistent, Tourismuskaufmann, Servicekaufmann im Luftverkehr oder Touristikassistent - auch an den "Schnittstellen" zwischen den Fluggesellschaften, Flughäfen und den Fluggästen sind Experten im Einsatz.

Ein klassischer Einstieg in die Branche kann die Ausbildung zum Tourismuskaufmann oder zur Tourismuskauffrau sein. Zuvor war der Beruf noch als Reiseverkehrskaufmann/-frau geführt, ehe das Berufsbild 2011 aktualisiert und den Bedürfnissen der Tourismusbranche angepasst wurde.

Die ITB 2017

Die Internationale Tourismusbörse (ITB) Berlin findet jährlich statt, diesmal vom 8. bis 12. März. In diesem Jahr sind knapp 190 Länder auf der Messe vertreten. Die Veranstalter rechnen mit 120.000 Fach- und 60.000 Privatbesuchern. Weitere Informationen gibt es auf der ITB-Homepage.

Elemente wie Geschäftsreisemanagement sowie Kundenorientierung nehmen seitdem einen breiteren Raum ein. Zu den Hauptaufgaben gehören unter anderem die Organisation beziehungsweise Vermittlung von Reisen und damit auch Flügen, aber auch Kundenberatung.

Ähnliche Aufgaben bestimmen weitere, speziell auf die Luftfahrt zugeschnittene Berufe. Internationale Luftverkehrsassistenten sind beispielsweise in erster Linie auf zwei Gebieten aktiv. Zum einen stehen sie Passagieren am Flughafen zur Seite. Die Aufgaben können dabei vom Ticketverkauf bis zur Flugzeugabfertigung reichen.

© AirTeamImages.com, Derek Pedley Lesen Sie auch: Reisebranche ist nach schwierigem Jahr in Sommerlaune

Zum anderen können sie als Assistenz der Geschäftsleitung oder des Managements von Flughäfen oder Airlines tätig werden. Das Spektrum reicht hierbei von kaufmännischen Aufgaben über die Entwicklung von Marketing-Konzepten bis zum Personalwesen.

Wer seinen Abschluss als Internationaler Luftverkehrsassistent in der Tasche hat, dem bieten sich nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit zudem einige Jobalternativen an. Nach kurzer Einarbeitung wären dies zum Beispiel eine Tätigkeit als Luftverkehrskaufmann, Servicekaufmann im Luftverkehr, Bodensteward, Duty-Officer oder Ramp-Agent.

Beratung und Information von Fluggästen

Nah am Menschen arbeiten auch Servicekaufleute im Luftverkehr. Sie informieren und beraten Fluggäste, teilweise auch in englischer Sprache. Die Servicekaufleute koordinieren zudem Vorgänge bei der Abfertigung von Flugzeugen und erbringen Leistungen im Gepäckservice. Sie stellen Flugdokumente aus und wirken bei Marketingmaßnahmen mit.

Ein weiteres mögliches Aufgabenfeld ist das Controlling. Wie den Luftverkehrsassistenten stehen auch den Servicekaufleuten im Luftverkehr Berufsalternativen offen. Auch für sie ist eine Tätigkeit als Luftverkehrskaufmann, Bodensteward, Duty-Officer oder Ramp-Agent denkbar.

Beruf Brutto-Monatsgehalt in Euro
Tourismuskaufmann 1900 - 3200
Touristikassistent 1900 - 3200
Internationaler Luftverkehrsassistent 2200 - 3700
Servicekaufmann im Luftverkehr 2200 - 3700

Quelle: Arbeitsagentur

Ob Reiseveranstalter beziehungsweise -büro, Airline oder Flughafenverwaltung: Touristikassistenten sind in der gesamten Branche gefragt. Sie erstellen unter anderem komplette Marketingkonzepte und erstellen Reise- und Urlaubsangebote für Städte und Regionen. Weitere Aufgabenfelder sind die Mitarbeit in Reiseleitungen. Zudem stehen sie Reisenden als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Touristikassistenten, zu deren Qualifikation auch Fremdsprachen gehören, werden gute Berufschancen bescheinigt - nicht zuletzt wegen ihrer fexiblen Einsatzmöglichkeiten. Sollte es dennoch etwas "haken", so ist auch beispielsweise ein Job als Tourismuskaufmann/-frau eine alternative Tätigkeit.

Aktuelle Tourismus-Jobs im airliners.de-Stellenmarkt.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Touristik Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »