Luftfahrt-Dienstleister BBA Aviation will Rivalen übernehmen

23.09.2015 - 15:38 0 Kommentare

Große Pläne bei BBA Aviation: Der britische Service- und Wartungsanbieter will den amerikanischen Konkurrenten Landmark Aviation übernehmen. Der Kaufpreis liegt im Milliardenbereich.

Blick auf die Fanschaufeln eines Triebwerks - © © dpa - Patrick Pleul

Blick auf die Fanschaufeln eines Triebwerks © dpa /Patrick Pleul

Milliardenübernahme unter Flugzeug-Dienstleistern: Der britische Service- und Wartungsanbieter BBA Aviation will seinen amerikanischen Rivalen Landmark Aviation kaufen. Der Kaufpreis liege bei knapp 2,1 Milliarden US-Dollar (1,88 Milliarden Euro), teilten die Briten jetzt in London mit. Verkäufer ist der Finanzinvestor Carlyle Group. Um die Übernahme zu stemmen, plant BBA Aviation die Ausgabe neuer Aktien. Über die Kapitalerhöhung sollen dem Unternehmen 748 Millionen britische Pfund (1,03 Milliarden Euro) zufließen.

BBA bietet Serviceleistungen für Fluggesellschaften, Luftstreitkräfte und die allgemeine Luftfahrt an und ist auch in der Flugzeugwartung aktiv. Landmark hat sich auf Dienstleistungen und Wartungsservices für die Geschäfts- und Privatfliegerei spezialisiert. Durch den Zukauf wollen die Briten ihre Präsenz in den USA deutlich ausbauen.

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." "Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

    Interview Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

    Vom 23.07.2018
  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Ende der Condor in Berlin besiegelt

    Nun ist es offiziell: Condor in Berlin wird Ende Oktober den Wartungsbetrieb einstellen. Dies bestätigt die Airline unserer Redaktion. Für die Mitarbeiter wird es einen Sozialplan geben.

    Vom 27.06.2018
  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter fliegt zum LBA

    Die von Thomas Cook gekaufte Air-Berlin-Tochter Aviation hebt im Sommer für Condor ab. Auf den letzten Drücker wurden jetzt drei Maschinen nach airliners.de-Informationen zum LBA geflogen: Zwei dürfen abheben, bei einer muss nachgebessert werden.

    Vom 05.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus