Lütke Daldrup: BER ist zu 87 Prozent fertig

21.03.2017 - 08:13 0 Kommentare

Seit 2012 verschiebt sich die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER immer wieder. Nun erklärt der Chef, seit Jahresbeginn seien die Bauarbeiten "weitergekommen".

Baumaterial am BER - © © dpa - Ralf Hirschberger

Baumaterial am BER © dpa /Ralf Hirschberger

Der neue Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup lässt aufhorchen: Der neue Großflughafen ist nach Berechnungen der Flughafengesellschaft Ende Februar zu 87 Prozent vollendet gewesen. Im Januar habe die Quote noch bei 82 Prozent gelegen, sagte Lütke Daldrup vor dem BER-Sonderausschuss des brandenburgischen Landtags. Man sei also weitergekommen.

Die Gesellschaft arbeite daran, einen realistischen Zeitplan für die Inbetriebnahme vorzulegen. Das Ziel sei weiter das Jahr 2018. Man werde sich bemühen, so schnell wie möglich einen belastbaren Terminplan vorzulegen, sagte Lütke Daldrup. Gearbeitet wird unter anderem noch an der Sprinkleranlage und an den Türen.

Eröffnung im kommenden Jahr wackelt

Bei den Türen gebe es deutliche Fortschritte, sagte der Flughafenchef. Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens war bereits fünfmal verschoben worden. Nach einem Gutachten wackelt auch das neue Ziel 2018.

© dpa, Rainer Jensen Lesen Sie auch: Neuer BER-Chef verdient offenbar Grundgehalt von 400.000 Euro

Lütke Daldrup trat nun erstmals in dem Ausschuss auf, nachdem er Anfang März neuer Flughafenchef geworden war. Die Kosten für die Verzögerungen bezifferte Lütke Daldrup auf derzeit 13,5 Millionen Euro pro Monat, künftig werde die Zahl auf unter zehn Millionen Euro pro Monat sinken.

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Engelbert Lütke Daldrup ist seit März 2017 BER-Chef. "Die sieben Milliarden sind falsch"

    Interview Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup erklärt im Gespräch mit airliners.de, weswegen die in vielen Medien kolportierte Rechnung zu den BER-Baukosten falsch ist und warum das neue Vorfeld geteilt wird.

    Vom 13.03.2018
  • Der Flughafen Berlin-Schönefeld aus der Vogelperspektive. Berlin will U-Bahn zum Flughafen BER prüfen

    In Berlin soll die Verkehrsanbindung des künftigen Großflughafens BER verbessert werden. Der Senat will eine Verlängerung der U-Bahnlinie U7 prüfen lassen - allerdings nicht bis zum neuen Hauptterminal.

    Vom 08.05.2018
  • Walter Schoefer: "Wir haben aktuell keinen Bedarf für eine zweite Bahn." "Wir brauchen dringend mehr Platz"

    Interview Walter Schoefer, Geschäftsführer des Stuttgarter Flughafens, erläutert im Interview mit airliners.de die geplanten Kapazitätserweiterungen und erklärt, was sich der Flughafen vom Bahnprojekt Stuttgart 21 verspricht.

    Vom 16.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus