Rundschau

Lücken nach Germania und Bestellungen bei Boeing

13.02.2019 - 18:00 0 Kommentare

Mehrere Airlines bemühen sich, die Lücken von Germania kurzfristig zu schließen und Boeing meldet die ersten Auslieferungszahlen des Jahres. Unsere Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Airline-Chef Karsten Balke vor einem Airbus A319 auf dem Airbus Gelände in Hamburg. - © © airliners.de - Benjamin Recklies

Airline-Chef Karsten Balke vor einem Airbus A319 auf dem Airbus Gelände in Hamburg. © airliners.de /Benjamin Recklies

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

Nach der Germania-Insolvenz sucht der Flughafen Erfurt nach Alternativen. Die Geschäftsführung versuche, andere Fluggesellschaften zu gewinnen, die den Airport nutzen, sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD). Weiterlesen

Sundair wird im Sommer einen A320-Jet in Bremen stationieren. Laut Mitteilung ist der Erstflug für den 31. August nach Rhodos geplant. Danach folgen die Ziele Mallorca, Kreta, Antalya, Gran Canaria und Fuerteventura. Im Spätsommer bietet Sundair 22 wöchentliche Flüge ab Bremen an.

Am Flughafen Münster/Osnabrück wird Corendon Airlines Flüge der insolventen Germania übernehmen. Laut einer Airport-Meldung stationiert der Carrier eine Boeing 737-800 am Flughafen. Angeboten werden Flüge mit Beginn der Osterferien auf die Kanarischen Inseln, den griechischen Inseln sowie Flüge nach Hurghada in Ägypten und Antalya.

Die Auswirkungen des 24-stündigen landesweiten Generalstreiks in Belgien sind laut Deutscher Flugsicherung (DFS) schwer abschätzbar. Wie eine Sprecherin sagte, seien Überflüge über Belgien jedoch nicht betroffen. Am Mittag war in dem Land der komplette Flugverkehr eingestellt worden.

Der neue Hangar der Lufthansa Technik in Dubai South. Foto: © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik Middle East befindet sich weiter auf Wachstumskurs. So gab die Technik-Sparte des Kranichs bekannt, dass man am Standort in Dubai die Hangarflächen auf 5000 Quadratmeter verdoppelt habe und auch weitere Dienstleistungen anbiete, unter anderem Komposit-Reparaturen an den Triebwerken der Boeing 787.

Boeing hat im Januar 46 Flugzeuge ausgeliefert. Nach Angaben des Flugzeugbauers sind das zwei mehr als im Vorjahresmonat. Konkurrentin kam im Januar auf 39 Auslieferungen - zwölf mehr als im ersten Monat 2018. Allerdings verbuchte Boeing auch 43 Neuaufträge; wohingegen bei Airbus keine Neubestellungen eingingen.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Hahn ist im Vergleich zu seinen besten Zeiten fast auf die Hälfte abgestürzt. Im Jahr 2018 wurden 2.092.868 Fluggäste registriert, wie aus der jüngsten Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hervorgeht. Weiterlesen

Verkehrszahlen

Der Flughafen Zürich verbucht für Januar 2.134.608 Millionen Fluggäste. Dies sind laut Mitteilung 5,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 3,0 Prozent auf 21.680 Starts und Landungen. Im Frachtbereich verzeichnet der Airport 35.104 Tonnen (minus 7,2 Prozent).

Der Dresdener Airport hat im Januar 96.326 Passagiere begrüßt. Dies sind laut Mitteilung 0,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig stieg die Zahl der Flugbewegungen um 14,3 Prozent auf 2406 Starts und Landungen. Die Zahlen veröffentlichte die Betreibergesellschaft. Fracht weist der Airport wegen Geringfügigkeit nicht aus.

Das schreiben die Anderen

Ob Stuttgart 21 oder der Berliner Flughafen – zwei ökonomische Theorien erklären, wie es dazu kommt, dass die Kosten bei Großprojekten explodieren, erklärt das "Handelsblatt".

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus