LTU: Keine Verhandlungen über Einstieg von Thomas Cook

09.02.2007 - 10:00 0 Kommentare

Düsseldorf (dpa) - Der Ferienflieger LTU führt keine Verhandlungen über einen Einstieg des Reisekonzerns Thomas Cook und dessen Fluglinie Condor. «Es gibt keine konkreten Verhandlungen und damit auch keinen kurz bevorstehenden Abschluss», sagte LTU-Chef Jürgen Marbach am Freitag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Das Branchenmagazin «TOURISTIK report» hatte gemeldet, ein Einstieg der KarstadtQuelle-Tochter bei LTU werde binnen zwei Wochen verkündet. Eine Thomas-Cook-Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren.

Marbach sagte, er halte Condor nach wie vor für «den bestgeeigneten Partner für die LTU». Er habe auch bereits mit Condor- Chef Ralf Teckentrup über Zusammenführung der beiden Fluglinien gesprochen. Dies seien aber bislang nur «Gedankenspiele.» Vor zwölf Monaten habe sich kein Investor für die LTU interessiert. Nach der Sanierung des Unternehmens seien es heute gleich mehrere, mit denen er Gespräche führe. «Verhandlungen gibt es allerdings noch mit keinem», sagte Marbach.

Der Reisekonzern Thomas Cook gehört seit diesem Freitag zu 100 Prozent KarstadtQuelle. Der Handelskonzern hatte sich im Dezember mit der Lufthansa auf die Übernahme von deren Thomas-Cook-Anteil geeinigt. An der Thomas-Cook-Airline Condor hält die deutsche Fluggesellschaft künftig einen Anteil von 24,9 Prozent.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A321der Thomas Cook. Wie Condor noch an Air-Berlin-Slots kommt

    Auch Thomas Cook kauft ein Stück der insolventen Air Berlin - allerdings ohne Slots. Zumindest vorläufig. Denn über einen geschickten Zug, könnte die deutsche Condor schon bald an viele begehrte Start- und Landerechte kommen.

    Vom 03.01.2018
  • Die Flotte der Air Berlin umfasst aktuell über 140 Flugzeuge. Thomas Cook kauft Air Berlin Aeronautics

    Nach Lufthansa, Easyjet, IAG und Zeitfracht/Nayak kommt nun auch Thomas Cook beim Air-Berlin-Filetieren zum Zug. Der Konzern übernimmt für Condor die umbenannte Tochter Aeronautics.

    Vom 03.01.2018
  • A320 von Niki. Das sind die Player im Poker um Niki

    Überblick Der insolvente Ferienflieger lockt immer mehr Kaufinteressenten. Neben Niki-Gründer Lauda und Condor haben auch das Logistik-Konsortium aus Zeitfracht sowie Nayak und Ryanair Interesse bekundet. Eine Übersicht.

    Vom 20.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus