LSG Sky Chefs neu in Chicago

24.05.2011 - 11:51 0 Kommentare

Der Bordservice-Anbieter LSG Sky Chefs hat die Eröffnung einer Niederlassung am Flughafen Chicago O'Hare bekannt gegeben. Ab Mitte Juni wird das Unternehmen dort alle Flüge der Alaska Airlines beliefern.

Flughafen Chicago O'Hare - © © AirTeamImages.com - Gabriel Savit

Flughafen Chicago O'Hare © AirTeamImages.com /Gabriel Savit

LSG Sky Chefs wird ab 25. Mai wieder mit einen Betrieb am O’Hare International Airport in Chicago (ORD), Illinois, vertreten sein. Wie das Cateringunternehmen am Dienstag bekannt gab, wird LSG Sky Chefs ab dem 16. Juni alle Flüge von Alaska Airlines ab Chicago beliefern.

Damit ist die Fluggesellschaft an insgesamt 20 Standorten in Nordamerika Kunde des In-flight-Service-Anbieters.

"Wir freuen uns, dass LSG Sky Chefs an diesem wichtigen Standort präsent sein wird", sagt Lisa Luchau, Director Onboard Food & Beverage von Alaska Airlines. LSG Sky Chefs unterstützt zudem das „In-flight Recycling Program“ der Alaska Airlines. Dabei werden in Chicago künftig die Produkte von ankommenden Flügen wiederverwertet beziehungsweise recycelt.

Von: LSG Sky Chefs, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Eine Boeing 767 von Azur Air. Deutsche Azur Air wächst vorerst nicht

    Der neue Ferienflieger Azur Air Germany bekommt im Frühjahr zwei Mittelstreckenjets, gibt aber auch zwei Maschinen ab. Für weiteres Wachstum wartet der Carrier auf Bedarf beim Veranstalter Anex Tour.

    Vom 08.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus