LSG Sky Chefs will Bahn-Catering ausbauen

02.10.2012 - 11:21 0 Kommentare

Die LSG SKY Chefs will das Engagement im Bahn-Catering innerhalb Europas ausbauen. Im kommenden Jahr würden sich Chancen ergeben,sagt LSG-Europa-Strategiechef Daniel Porte.

Firmenzentrale der LSG Sky Food GmbH - © © GNU - J. Kimnotyze

Firmenzentrale der LSG Sky Food GmbH © GNU /J. Kimnotyze

LSG Sky Chefs will künftig mehr Essen und Getränke in der Bahn servieren. Das bisher schwache Geschäft im Eisenbahn-Verkehr solle ausgebaut werden, etwa im Schnellzug Thalys zwischen Köln und den Metropolen Brüssel und Paris. Das berichtet das Magazin "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf die Lufthansa-Tochter.

Dazu sei ein Logistikzentrum in Brüssel geplant. Auch für den Hochgeschwindigkeitszug Lyria, eine Kooperation der Schweizer Bahn und der französischen Staatsbahn SNCF, wolle sich LSG Sky Chefs bewerben und in den Zügen eigenes Service-Personal stellen.

"Wir wollen den Geschäftsbereich Bahn-Catering stark ausbauen", sagte LSG-Europa-Strategiechef Daniel Porte dem Magazin. Der Markt in Europa habe ein Volumen von etwa einer Milliarde Euro. Bisher setzt das Unternehmen in dem Segment lediglich 35 Millionen Euro um, nicht einmal zwei Prozent des Gesamtumsatzes. Im kommenden Jahr würden zahlreiche Catering-Verträge auslaufen. "Da ergeben sich Chancen", meinte Porte.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017
  • Ein Mitarbeiter der Lufthansa steht an einem Ticketschalter der Airline am Frankfurter Flughafen. Lufthansa wehrt sich gegen Preis-Vorwürfe

    Passagiere klagen die Preissteigerungen auf Lufthansa-Flügen seit dem Aus der Air Berlin an, das Bundeskartellamt nimmt die Sache unter die Lupe. Nun äußern sich mehrere Manager des Kranich-Konzerns.

    Vom 27.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus