LSG Holding erhält neuen Vorstandsvorsitzenden

05.05.2014 - 15:31 0 Kommentare

Die LSG Lufthansa Service Holding AG bekommt mit Erdmann Rauer ab Oktober einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Den Posten des Vize-Chefs bei der Servicesparte der Lufthansa übernimmt er ab sofort.

Erdmann Rauer - © © LSG Holding -

Erdmann Rauer © LSG Holding

Erdmann Rauer (47), seit Januar 2011 Vorstand Vertrieb und Marketing der LSG Lufthansa Service Holding AG, ist zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt worden. Er soll zum 1. Oktober die Nachfolge von Walter Gehl (61) antreten, dessen Vertrag zum 30. September wie geplant ausläuft. Gehl ist seit März 2005 Vorsitzender des Vorstandes. Die Verantwortung als stellvertretender Vorstandsvorsitzender übernimmt Rauer mit sofortiger Wirkung, teilte das Lufthansa-Tochterunternehmen mit.

Rauer trat 2006 als Geschäftsführer der LSG-Tochtergesellschaft Spiriant in das Unternehmen ein und übernahm 2007 die Position des SVP Vertrieb und Marketing, bevor er vor gut drei Jahren in den Vorstand der LSG Holding berufen wurde.

Walter Gehl ist seit 1981 im Lufthansa Konzern beschäftigt. Er hat bereits seit 1995 in verschiedenen Vorstandspositionen bei der Lufthansa Cargo, der Lufthansa Passage und zuletzt der LSG Holding Führungsverantwortung wahrgenommen. Unter seiner Leitung wurde der LSG Konzern umfassend restrukturiert und blickt nunmehr auf fünf Jahre kontinuierlicher Ergebnissteigerungen zurück, wie es weiter hieß.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Karl-Ludwig Kley. Kley übernimmt Spitze im Lufthansa-Aufsichtsrat

    Wechsel an Spitze des Lufthansa-Aufsichtsrats: Gut vier Jahre lang war Wolfgang Mayrhuber Oberaufseher des größten Luftverkehrskonzerns Europas. Jetzt übergibt er vorzeitig an Ex-Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley.

    Vom 25.09.2017
  • Ryanair-Manager Mick Hickey Ryanair-COO muss nach Flugplanchaos gehen

    Ryanair muss bis in den nächsten Sommer tausende Flüge streichen, nun hat das Chaos offenbar erste personelle Konsequenzen: Operation-Chef Michael Hickey wird den Carrier verlassen. Er bleibt den Iren allerdings auch weiterhin erhalten.

    Vom 09.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus