LOT wieder nach Stuttgart

07.09.2012 - 14:06 0 Kommentare

Das polnische Star-Alliance-Mitglied LOT hat eine neue Deutschlandverbindung vorgestellt. So soll ab Herbst die baden-würtetembergische Landeshauptstadt Stuttgart mehrmals wöchentlich ab Warschau angesteuert werden.

Embraer 175 der LOT in Fussball-Sonderbemalung - ©  -

Embraer 175 der LOT in Fussball-Sonderbemalung

LOT Polish Airlines fliegt ab 5. November 2012 wieder zwischen Warschau und Stuttgart. Der Flug soll fünf Mal wöchentlich angeboten, teilte die polnische Fluggesellschaft am Donnerstag mit. Es ist laut LOT der einzige Direktflug zwischen beiden Metropolen. Stuttgart wird das siebte Flugziel von LOT in Deutschland. Bislang fliegt die Airline bereits nach Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München. Hannover wird am 1. Oktober neu ins Streckennetz genommen.

Flug LO405 startet täglich außer Dienstag und Samstag in Warschau und erreicht die Landeshauptstadt Baden-Württembergs um 18.10 Uhr. Der Rückflug LO406verlässt Stuttgart um 18.50 Uhr und setzt um 20.30 Uhr in der polnischen Hauptstadt auf.

Zum Start des Sommerflugplans am 31. März 2012 will LOT die Frequenz auf sechs wöchentliche Flüge aufstocken. Dann wird die Route auch dienstags bedient. LOT setzt auf den Flügen Regionaljets von Embraer ein.

In der Vergangenheit hatte LOT die Strecke bereits zwischen Mai 1996 und April 1997, Oktober 2000 und September 2002 sowie zwischen Mai 2007 und Oktober 2008 bedient.

Von: airliners.de mit LOT
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Passagiere steigen in eine Ryanair-Maschine. Ryanair prüft Umsteigen in Deutschland

    Ryanair baut ihre Umsteigeverbindungen weiter aus. Via Porto ergeben sich auch ab Deutschland neue Verbindungen. Nun erwägt der Billigflieger sogar deutsche Umsteiger-Standorte. 

    Vom 08.11.2017
  • Easyjet-Maschine in Berlin-Schönefeld Die potenziellen Inlandstrecken von Easyjet

    Analyse Auch Easyjet bekommt ein Stück vom Air-Berlin-Kuchen: Es geht um das Engagement in Tegel. Verkehrsexperte Manfred Kuhne analysiert, welche innerdeutschen Routen jetzt im Interesse der Briten sein könnten.

    Vom 30.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus