LOT wieder nach Düsseldorf und Zürich

05.03.2014 - 14:29 0 Kommentare

Die polnische LOT hatte im Zuge von Sparmaßnahmen und Restrukturierung in der Vergangenheit einige Europastrecken gestrichen. Ab Ende März sollen zumindest Düsseldorf und Zürich wieder angesteuert werden.

Eine Embraer E175 der LOT mit der

Eine Embraer E175 der LOT mit der "Mike Tyson BLACK"-Lackierung. © AirTeamImages.com /Europix

LOT Polish Airlines baut ihr Streckennetz in Deutschland und der Schweiz aus und fliegt ab Ende März 2014 wieder von Warschau nach Düsseldorf und Zürich. Bislang stehen bei LOT die deutschen Ziele Hamburg, Frankfurt und München im Flugplan, in der Schweiz wird Genf angesteuert.

Zwischen Warschau und Düsseldorf sowie Zürich gibt es ab 30. März montags bis freitags jeweils einen Morgen- und einen Abendflug, sonntags steht jeweils die Abendverbindung im Flugplan, teilte LOT heute mit. Alle Flüge werden mit Embraer-Regionaljets bedient

Dirk Steffensen, Direktor Deutschland/Österreich/Schweiz/Italien von LOT Polish Airlines: „Der Flughafen Düsseldorf verfügt über ein attraktives Einzugsgebiet von der niederländischen Grenze bis ins Ruhrgebiet.“ Auch zwischen der Schweiz und Polen gebe es vielfältige wirtschaftliche Beziehungen, so Steffensen weiter.

LOT hatte aus Kostengründen zum Winterflugplan 2013/14 mehrere Verbindungen gestrichen. Dazu gehörten unter anderem Flüge von Warschau nach Düsseldorf, Stuttgart und Zürich sowie von Krakau nach Frankfurt und von Katowice und Poznan nach München. Zuvor waren bereits Flüge nach Berlin und Hannover eingestellt worden. Derzeit unternimmt die polnische Regierung einen neuen Privatisierungsanlauf.

Von: airliners.de mit LOT
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Maschine der LOT Polish Airlines landet in Berlin-Tegel. LOT baut Deutschland-Geschäft deutlich aus

    Mit neuen Routen und mehr Frequenzen erweitert LOT Polish Airlines das Deutschland-Angebot massiv. Dabei gewinnt der Umsteigeverkehr über Warschau an Bedeutung - immer mehr auch Richtung Asien. Denn die Airline stellt sich neu auf.

    Vom 07.05.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus