LOT wieder nach Düsseldorf und Zürich

05.03.2014 - 14:29 0 Kommentare

Die polnische LOT hatte im Zuge von Sparmaßnahmen und Restrukturierung in der Vergangenheit einige Europastrecken gestrichen. Ab Ende März sollen zumindest Düsseldorf und Zürich wieder angesteuert werden.

Eine Embraer E175 der LOT mit der

Eine Embraer E175 der LOT mit der "Mike Tyson BLACK"-Lackierung. © AirTeamImages.com /Europix

LOT Polish Airlines baut ihr Streckennetz in Deutschland und der Schweiz aus und fliegt ab Ende März 2014 wieder von Warschau nach Düsseldorf und Zürich. Bislang stehen bei LOT die deutschen Ziele Hamburg, Frankfurt und München im Flugplan, in der Schweiz wird Genf angesteuert.

Zwischen Warschau und Düsseldorf sowie Zürich gibt es ab 30. März montags bis freitags jeweils einen Morgen- und einen Abendflug, sonntags steht jeweils die Abendverbindung im Flugplan, teilte LOT heute mit. Alle Flüge werden mit Embraer-Regionaljets bedient

Dirk Steffensen, Direktor Deutschland/Österreich/Schweiz/Italien von LOT Polish Airlines: „Der Flughafen Düsseldorf verfügt über ein attraktives Einzugsgebiet von der niederländischen Grenze bis ins Ruhrgebiet.“ Auch zwischen der Schweiz und Polen gebe es vielfältige wirtschaftliche Beziehungen, so Steffensen weiter.

LOT hatte aus Kostengründen zum Winterflugplan 2013/14 mehrere Verbindungen gestrichen. Dazu gehörten unter anderem Flüge von Warschau nach Düsseldorf, Stuttgart und Zürich sowie von Krakau nach Frankfurt und von Katowice und Poznan nach München. Zuvor waren bereits Flüge nach Berlin und Hannover eingestellt worden. Derzeit unternimmt die polnische Regierung einen neuen Privatisierungsanlauf.

Von: airliners.de mit LOT
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair betreibt eine reine Boeing-737-Flotte. Ryanair plant Umsteigeverbindungen auch an anderem Airport

    Ryanair bietet ab Juli Anschlussflüge auch ab dem Airport Mailand-Bergamo an. Aufgegebenes Gepäck wird zum Endziel durchgecheckt, teilt die Airline mit. Umsteigeverbindungen ermöglicht Ryanair seit Mitte Mai schon ab Rom-Fiumicino.

    Vom 22.06.2017
  • Thomas Winkelmann Air-Berlin-Chef spottet über BER

    Sollte der Flughafen Tegel parallel zum BER geöffnet bleiben, weiß Air Berlin schon ganz genau, welchen Hauptstadt-Airport sie anfliegt. Airlinechef Thomas Winkelmann findet zudem deutliche Worte zum Pannenflughafen.

    Vom 22.06.2017
  • Eine Maschine der Air Berlin am Flughafen Tegel. Der Berliner Flughafen ist neben Düsseldorf ein wichtiges Drehkreuz für die Airline. Air Berlin hat mit 24 Flügen pro Tag Probleme

    Verspätungen und Flugausfälle nehmen bei Air Berlin zu. Laut eines Medienberichts markiert der Juni bislang neue Höchstwerte. Das Unternehmen versichert: "Kunden können beruhigt bei uns buchen."

    Vom 12.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus