787-Besuch in Warschau

LOT stellt neue Bemalung vor

24.06.2011 - 14:26 0 Kommentare

Die polnische Fluggesellschaft LOT hat beim Erstbesuch einer Boeing 787 am Heimatflughafen Warschau die Einführung einer neuen Bemalung angekündigt. Gleichzeitig stellte sie Details ihrer künftigen 787-Kabine vor.

LOT führt mit Übernahme der ersten Boeing 787 im Frühjahr 2012 eine neue Lackierung ein

LOT führt mit Übernahme der ersten Boeing 787 im Frühjahr 2012 eine neue Lackierung ein
© LOT

Boeing 787 in den Farben der LOT Polish Airlines

Boeing 787 in den Farben der LOT Polish Airlines
© Boeing

LOT Polish Airlines hat am Freitag eine neue Bemalung offiziell vorgestellt. Anlass war die erste Präsentation einer Boeing 787 am internationalen Drehkreuz der Airline in Warschau.

Der stilisierte Kranich, das Markenzeichen von LOT, ist künftig in weiß auf blauem Grund auf dem Heckleitwerk abgebildet, das am unteren Ende mit einem weiß-roten Streifen – den polnischen Nationalfarben – abgeschlossen wird. Im Vergleich zum aktuellen Design entfällt künftig die blaue Zierleiste auf der Fensterreihe sowie unterhalb des Cockpits. Der gesamte Flugzeugpark von LOT Polish Airlines soll sukzessive auf die neue Bemalung umgestellt werden.

Parallel zu der überarbeiteten Flugzeug-Bemalung hat LOT die Konfiguration der Kabine ihres „Dreamliners“ vorgestellt. Der Jet verfügt über 18 Flachbett-Sitze in der Business Class, 21 Plätze in einer neuen Premium Economy sowie 213 Sitze in der regulären Economy Class.

Als europäischer Erstbetreiber erwartet LOT den ersten „Dreamliners“ im April 2012. Insgesamt hat die polnische Fluggesellschaft acht Boeing 787 bestellt und hält Optionen auf sechs weitere Maschinen. LOT wird die Boeing 787 ab dem Frühjahr 2012 auf den Langstrecken nach Nordamerika sowie Asien eingesetzen.

Von: airliners.de mit LOT
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die "Mike-Delta" ist einer der fünf von Lufthansa in München stationierten A380-Jets. Lufthansa schult A380-Crews in München

    Lufthansa lackiert die erste A380 um und verrät: Aktuell werden die Crews in München für die Doppelstöcker umgeschult. Dabei gibt es klare zeitliche Unterschiede für Flugbegleiter und Piloten.

    Vom 12.12.2018
  • Flugzeuge von Eurowings auf dem Vorfeld. Eurowings und Lufthansa bauen Codeshare aus

    Lufthansa verlässt den Flughafen Düsseldorf, baut aber die Vermarktung der Eurowings-Strecken aus. Eine Auswertung zeigt: Das Codesharing der beiden beschränkt sich auf wenige Flughäfen.

    Vom 16.10.2018
  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt "Die Loyalität der Kunden geht zurück"

    Interview Fluggesellschaften machen immer mehr Leistungen zum Bezahl-Service - und verprellen damit ihre Vielflieger, meint Luftfahrtberater Daegling. Im airliners.de-Interview mahnt er, das Low-Cost-Prinzip nicht zu weit zu treiben und die Meilenprogramme neu auszurichten.

    Vom 30.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus