Werbetour

LOT bringt Boeing 787 nach Deutschland

24.09.2012 - 11:00 0 Kommentare

Die erste Boeing 787 der polnischen LOT wird auch nach Deutschland und Österreich kommen. Das Star-Alliance-Mitglied hat nun die Strecken benannt, auf denen das neue Flaggschiff eingesetzt werden soll.

LOT führt mit Übernahme der ersten Boeing 787 im Frühjahr 2012 eine neue Lackierung ein - © © LOT -

LOT führt mit Übernahme der ersten Boeing 787 im Frühjahr 2012 eine neue Lackierung ein © LOT

LOT Polish Airlines bringt ihr neues Flaggschiff Boeing 787 zwischen Mitte Dezember 2012 und Anfang Januar 2013 im Rahmen einer Promotiontour unter anderem nach Deutschland und Österreich. So soll der „Dreamliner“ auf den regulären LOT-Kursen von Warschau nach München, Frankfurt, Hannover und Wien eingesetzt werden, wie die Fluggesellschaft am Montag mitteilte.

München wird am 14./15. Dezember 2012 (jeweils LO353/354), am 16. Dezember (LO375/376), am 18./19. Dezember (jeweils LO353/354) sowie am 28. Dezember (LO353/354) mit dem Dreamliner bedient, Frankfurt am 3. Januar 2013 (LO381/382), 5. Januar (LO379/380) sowie am 6./10. Januar (LO381/382). Nach Hannover kommt das modernste Passagierflugzeug der Welt am 23. Dezember und 4. Januar (jeweils LO403/404).

Die österreichische Hauptstadt Wien wird um die Weihnachtszeit mehrmals mit Boeing 787 bedient. So am 17. Dezember (LO223/224), vom 21. bis 23. Dezember (jeweils LO225/226), am 24. und 27. Dezember (LO 223/224) und am 29. Dezember (LO225/226).

Der allererste Passagierflug der LOT mit der Boeing 787 führt am 14. Dezember von Warschau nach Prag. Ab dem 16. Januar kommen die Boeing-787-Dreamliner dann auf den LOT-Verbindungen nach Chicago zum Einsatz, später zusätzlich nach New York, Toronto und Peking. Das polnische Star-Alliance-Mitglied ist der erste Betreiber dieses Flugzeugtyps in Europa. LOT will mit den acht bestellten Boeing 787 ab 2013 sukzessive die Boeing-767-Flotte ausmustern.

Von: airliners.de mit LOT, Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Boeing-Maschine der Ryanair. Ryanair stationiert Reserve-Maschinen in Frankfurt

    Ryanair hat mit seinen engen Umläufen besonders viele späte Landefenster kurz vor 23 Uhr am Flughafen Frankfurt. Die Iren landen häufig zu spät, müssen deswegen zum Rapport im Ministerium und einigen sich auf Hilfsmaßnahmen.

    Vom 08.12.2017
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  • Eine Lufthansa-A330 (links) am Airport München. Lufthansa will Air-Berlin-Tickets nicht akzeptieren

    Lufthansa kann sich aktuell vor Buchungen nicht retten. Air-Berlin-Tickets will der Konzern darum nicht akzeptieren. Dabei sind Lufthansa-Airlines nach dem Aus der ehemaligen Konkurrenz oft die einzig verbleibenden Anbieter. Die Schuld dafür sieht Lufthansa auch bei Ryanair.

    Vom 20.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus