Lieferbilanz 2013: Embraer übergibt 209 Flugzeuge an Kunden

20.01.2014 - 15:42 0 Kommentare

Embraer hat das Jahresziel für 2013 geschafft. Demnach lieferte der brasilianische Flugzeughersteller 90 Regionaljets und 119 Geschäftsflugzeuge aus. Auch das Orderbuch konnte wieder gefüllt werden.

Businessjets von Embraer auf der Dubai Air Show 2013

Businessjets von Embraer auf der Dubai Air Show 2013
© airliners.de - Oliver Pritzkow

Azerbaijan Airlines Embraer 190

Azerbaijan Airlines Embraer 190
© Embraer

Die neue Embraer E-Jet-Familie

Die neue Embraer E-Jet-Familie
© Embraer

Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer konnte im vergangenen Jahr insgesamt 209 Flugzeuge ausliefern. Dabei handelte es sich um 90 Regionaljets und 119 Geschäftsreiseflugzeuge. Allein im Schlussquartal wurden 32 Verkehrsflugzeuge und 53 Businessjets an Kunden übergeben. Das gesetzte Jahresziel sei damit erreicht worden, wie das Unternehmen in Sao Jose dos Campos mitteilte.

Bestseller im Bereich der Regionaljets sind weiterhin die großen Muster E-190 und E-195. Insgesamt wurden 45 Exemplare der E-190 und 17 Exemplare der etwas größeren E-195 im vergangenen Jahr ausgeliefert. Die kleineren E-175 und E-170 wurden 24 Mal beziehungsweise vier Mal an die Kunden übergeben.

Im Segment der Geschäftreiseflugzeuge wurden 90 Light Jets aus der Phenom-Serie sowie 29 größere Legacy- und Lineage-Flugzeuge an Kunden übergeben.

Das Auftragsbuch enthält zum Stichtag 31. Dezember 2013 noch 429 offene Bestellungen. Dazu zählen unter anderem 188 Aufträge für die E-175 sowie 150 Bestellungen für die nächste Jet-Generation mit neuem Flügel und Getriebfan-Triebwerken. Das Orderbuch wurde somit wieder deutlich aufgefüllt, denn Ende 2012 waren nur noch 185 Bestellungen offen.

Von: airliners.de mit Embraer
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018
  • Ein Techniker checkt ein Triebwerk. Das bedeuten die Deals von Airbus und Boeing

    Hintergrund Airbus übernimmt Bombardiers C-Series und fast im Gleichschritt kauft Boeing die Zivilflugzeugsparte von Embraer: Die Luftfahrtindustrie erlebt die Konsolidierung. Experten sehen einen klaren Gewinner.

    Vom 06.07.2018
  • A320neo von Airbus: Große Probleme mit den Triebwerken. Mit diesen Problemen kämpft Airbus' "Kassenschlager"

    Hintergrund 100 A320-Jets warten laut Airbus halbfertig auf ihre Auslieferung. Denn die Triebwerke der Neos machen seit Monaten Probleme. Trotzdem hält sich der Flugzeugbauer mit Kritik zurück - Experten sind überrascht.

    Vom 28.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus