Wartungsbasis

Leipzig: Volga-Dnepr übernimmt neuen Hangar

16.01.2013 - 17:43 0 Kommentare

Die Volga-Dnepr-Gruppe hat am Flughafen Leipzig/Halle einen neuen Hangar eingeweiht. Bis zu drei Antonow AN-124 passen vor und in die neue Wartungshalle. Geplant ist zudem die Wartung von Boeing 747 und 737/A320.

Antonov 124 der Volga-Dnepr

Antonov 124 der Volga-Dnepr
© AirTeamImages.com

Eine Pumpe des Betonpumpenherstellers Putzmeister wird am 31.03.2011 auf dem Flughafen in Stuttgart in eine Antonow 124 der Volga-Dnepr Airlines verladen.

Eine Pumpe des Betonpumpenherstellers Putzmeister wird am 31.03.2011 auf dem Flughafen in Stuttgart in eine Antonow 124 der Volga-Dnepr Airlines verladen.
© dpa - Marijan Murat

Eine Antonow AN-124, steht in einem Hangar der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle.

Eine Antonow AN-124, steht in einem Hangar der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle.
© dpa - Jan Woitas

Am Flughafen Leipzig/Halle wurde heute nach gut einjähriger Bauzeit ein Wartungshangar an die Volga-Dnepr Technics GmbH übergeben. Der Bau der 30 Meter hohen, 94 Meter breiten und 90 Meter langen Halle kostete 17,7 Millionen Euro. Das Unternehmen hat den Hangar vorerst für 30 Jahre gemietet.

Der Wartungshangar verfügt den Angaben nach über eine Gesamtfläche von 8.500 Quadratmetern und bietet Platz für die Wartung von bis zu drei Flugzeugen der Typen Antonow AN-124 (eine drinnen, zwei davor), Iljuschin IL-76TD sowie Boeing 747 oder vier Boeing B737 bzw. Airbus A320.

Noch in diesem Jahr soll nun in Leipzig der C-Check für Flugzeuge vom Typ Boeing 747 in das Portfolio aufgenommen werden, teilte Volga-Dnepr heute mit. 2014 sollen dann auch Boeing 737 und Airbus A320 gewartet werden. Bis Ende 2013 soll zudem eine Station für die Reparatur von Flugzeugrädern und -bremsen in Betrieb genommen werden, in Planung befindet sich nach Firmenangaben außerdem die Errichtung einer Station für die Reparatur von Flugzeugkomponenten.

Mit der Übernahme der neuen Wartungsbasis durch Volga-Dnepr beginne ein weiteres Kapitel der sehr guten und freundschaftlichen Zusammenarbeit, so Dierk Näther, Geschäftsführer des Leipzig/Halle Airports. Bereits seit 2007 wird am Leipzig/Halle Airport das einzige europäische Wartungszentrum für Maschinen des Typs Antonow 124 betrieben.

Die Volga-Dnepr-Gruppe hatte 2004 mit dem Ausbau des Frachtgeschäfts in Europa begonnen. Seit 2006 habe die Gesellschaft zwei Antonow AN 124 am Flughafen Leipzig/Halle fest stationiert, die im Rahmen des Salis-Projekt "Strategic Air Lift Interim Solution" für Nato-Staaten zu humanitären Einsätzen weltweit unterwegs sind, sagte der Geschäftsführer der Gesellschaft Volga-Dnepr-Technics, Ildar Iljasov. Eingesetzt werden die Maschinen von der Ruslan Salis GmbH, einer Tochter der russischen Volga-Dnepr-Gruppe und der ukrainischen Antonov Airlines.

Von: dpa, dapd, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Embraer 175 der Flybe Liebherr-Aerospace wartet Embraer-Flotte von Flybe

    Liebherr-Aerospace Lindenberg übernimmt Wartung und Instandsetzung von den Fahrwerksystemen der Embraer-Flotte von Flybe. Wie aus einer Unternehmensmitteilung hervorgeht, gilt die Vereinbarung für die 20 Maschinen vom Typ E175 und E195.

    Vom 20.09.2017
  • In der neuen Airport Lounge Europe stehen den Gästen eine Buffet- und Bistrozone, sowie ein Angebot an TV- und Printmedien zur Verfügung. Aus der "Europa Lounge" wird die "Airport Lounge Europe"

    Am Flughafen München ist die "Lounge Europe" runderneuert inklusive des Zusatzes "Airport" neu eröffnet worden. Sie bietet auf 200 Quadratmetern insgesamt 44 Sitzplätze, teilt der Flughafen mit. Die Nutzung der Lounge kostet rund 30 Euro.

    Vom 14.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus