Werbung, Informations- und Personalaustausch

Leipzig und Shenzhen verlängern Kooperation

17.10.2012 - 11:22 0 Kommentare

Die Mitteldeutsche Airport Holding und die chinesische Shenzhen Airport Group haben ihre seit 2010 bestehende Zusammenarbeit verlängert.

Eine DHL-Frachtmaschine wird auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen. - © © dpa, W. Grubitzsch -

Eine DHL-Frachtmaschine wird auf dem Flughafen Leipzig/Halle beladen. © dpa, W. Grubitzsch

Die Mitteldeutsche Airport Holding und die chinesische Shenzhen Airport Company setzen ihre 2010 begonnene Zusammenarbeit fort. Airport-Vorstand Markus Kopp und Shenzhen-President Zhang Gongping hätten die neue Kooperationsvereinbarung mit einer Laufzeit von zwei Jahren auf der Transportmesse "China International Logistics and Transportation Fair" unterzeichnet, erklärte die Flughafen-Holding am Dienstag.

In der Luftfracht werden der Flughafen Leipzig/Halle und der Shenzhen Bao'an International Airport weiterhin etwa bei der Kundenwerbung sowie beim Informations- und Personalaustausch zusammenarbeiten.

Der Leipzig/Halle Airport hat nach dem Rekordwert von 760.000 Tonnen Fracht im Jahr 2011 den Frachtschlag bis September 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent gesteigert. Leipzig/Halle ist inzwischen nach Frankfurt am Main der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland. Auf dem Shenzhen Bao'an International Airport im Südosten Chinas werden jährlich etwa 800.000 Tonnen Fracht abgefertigt.

Von: dapd, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge startet vom Airport Leipzig/Halle. Mehr Beschäftigte an den Airports Leipzig/Halle und Dresden

    An den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden ist die Zahl der Beschäftigten gestiegen. Ende vergangenen Jahres seien rund 12.400 Mitarbeiter an beiden Standorten tätig gewesen. Das entspricht einem Zuwachs von 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie aus einer Mitteilung der Betreibergesellschaft hervorgeht.

    Vom 12.02.2018
  • Die App ist ein Pilotprojekt, um die Chancen von VR im Airport-Betrieb zu testen. Neue VR-App vom Airport Hamburg

    Der Flughafen Hamburg hat eine neue App aufgelegt. Mittels Virtual Reality (VR) können Passagiere virtuell in einem Gate über Abflüge und Airlines informieren, heißt es in einer Mitteilung. Erarbeitet wurde die App in Zusammenarbeit mit dem Bremer Start-Up "VistoVR".

    Vom 06.02.2018
  • Das geplante Gebäude befindet sich direkt an der Zufahrt zum Flughafen-Terminal. Airport Leipzig/Halle baut für 45 Millionen Euro aus

    Zusammen mit dem Immobilienunternehmen KSW will der Flughafen Leipzig/Halle ein neues Büro-Gebäude bauen. Denn laut eines Medienberichts will der sächsische Airport weniger von Frachtkundin DHL abhängig sein.

    Vom 31.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus