Le Bourget 2013: Japan Airlines bestellt weitere Embraer E170

18.06.2013 - 14:58 0 Kommentare

Japan Airlines hat weitere vier Embraer 170 bestellt. Das gab der brasilianische Hersteller am Dienstag in Le Bourget bekannt. Damit haben die Japaner bereits 15 der kleinsten E-Jets geordert.

Illustration eines Embraer 170 in den Farben der J-Air - © © Embraer -

Illustration eines Embraer 170 in den Farben der J-Air © Embraer

Japan Airlines (JAL) verbirgt sich hinter einer Bestellung über vier Embraer E170, die bislang in der Bestellliste des Herstellers als Order eines ungenannten Kunden geführt wurden. Das teilte Embraer heute auf der Paris Air Show mit.

Insgesamt hat JAL damit 15 der kleinsten E-Jets bei Embraer bestellt. Die Maschinen sollen wie die bereits bei der JAL-Regionaltochter J-Air eingesetzten E170 mit je 78 Sitzen ausgestattet werden.

Alle Meldungen zur Paris Air Show inklusive Bestellübersicht finden Sie auf der airliners.de-Themenseite Le Bourget 2013

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Aktuell betreibt Delta Air Lines 30 A321-200: Die Airline erwägt die Bestellung von 100 Maschinen des Typs A321neo. Airbus sichert sich Großauftrag aus den USA

    Delta Air Lines hat 100 Airbus A321neo fest bestellt. Die Airline entscheidet sich damit für Airbus und und gegen Boeing. Erst im November konnten die Europäer den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte verbuchen.

    Vom 14.12.2017
  • Fabrice Brégier Bregier: Airbus hält an Jahresziel fest

    Airbus hält trotz Problemen bei Zulieferern an seinem Ziel fest, in 2017 mehr als 700 Maschinen auszuliefern. Das sagte Konzern-Vize Fabrice Bregier "Les Echos". Per Ende November seien bereits knapp 600 Flugzeuge ausgeliefert worden.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus