Le Bourget 2013: Easyjet vergibt Milliardenauftrag an Airbus

18.06.2013 - 10:23 0 Kommentare

Easyjet hat Airbus einen neuen Milliardenauftrag beschert: Der Billigflieger gab 135 Flugzeuge in Auftrag und sicherte sich weitere Optionen. Easyjet-Gründer Stelios Haji-Ioannou war strikt gegen das Vorhaben.

Airbus A320neo in den Farben der easyJet.

Airbus A320neo in den Farben der easyJet.
© Airbus - Masterfilms

Airbus A320neo in den Farben der easyJet.

Airbus A320neo in den Farben der easyJet.
© Airbus - Masterfilms

Airbus A320neo in der Farben der easyJet.

Airbus A320neo in der Farben der easyJet.
© Airbus - Masterfilms

Airbus A320neo in den Farben der easyJet.

Airbus A320neo in den Farben der easyJet.
© Airbus - Masterfilms

Carolyn McCall

Carolyn McCall
© dpa

Der Flugzeughersteller Airbus hat sich einen Milliardenauftrag des Billigfliegers Easyjet gesichert. Easyjet habe an Airbus einen Auftrag über 135 Maschinen vom Typ A320 vergeben, teilte die Airline zusammen mit Airbus am Dienstag mit.

Konkret sicherte sich der Billigflieger 35 klassische A320-Maschinen sowie 100 A320neo. Die Fluggesellschaft habe sich bei Airbus zudem die Option auf die Fertigung und Lieferung von 100 weiteren A320neo-Maschinen gesichert.

Airbus und der US-Rivale Boeing hätten "hart gekämpft" um das Geschäft und Maschinen angeboten, die den Anforderungen der Fluggesellschaft entsprochen hätten - auch mit Blick auf einen niedrigeren Treibstoffverbrauch, sagte Easyjet-Chefin Carolyn MaCall. Airbus habe am Ende aber "das beste Angebot" abgegeben mit einem größeren Preisnachlass gegenüber dem Listenpreis als bei einem Vorgängergeschäft im Jahr 2002.

Die neuen Flieger sollen in den Jahren 2015 bis 2022 ausgeliefert werden. 85 Jets sollen ältere Maschinen in der Flotte schrittweise ersetzen. Die übrigen will die Easyjet-Chefin zur Vergrößerung der Flotte und zum weiteren Geschäftswachstum einsetzen.

Dem Geschäft müssen noch die Easyjet-Aktionäre zustimmen. Easyjet-Gründer Stelios Haji-Ioannou war strikt gegen das Vorhaben. Haji-Ioannou und seine Familie halten knapp 37 Prozent der Easyjet-Aktien. EasyJet ist Berichten zufolge auch interessiert an einer Anschaffung der Bombardier CSeries.

Alle Meldungen zur Paris Air Show inklusive Bestellübersicht finden Sie auf der airliners.de-Themenseite Le Bourget 2013

Von: AFP, dpa-AFX, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die 100. an Emirates ausgelieferte A380 hat eine Sonderlackierung mit einem Porträtbild von Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, dem Gründungsvater der Vereinigten Arabischen Emirate. Emirates übernimmt ihre hundertsten A380

    Die A380 ist das große Sorgenkind von Airbus - noch bevor die Produktion profitabel ist, droht dem doppelstöckigen Jet womöglich das Ende. Nun gab es aber einen Grund zum Feiern.

    Vom 03.11.2017
  • Passagiere verlassen eine Ryanair-Maschine. November: Ryanair schwächer als Easyjet

    Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet und Ryanair legen die Verkehrszahlen für den November vor. Beide Low-Cost-Carrier befördern mehr Passagiere als im Vorjahresmonat. Die Zahlen im Detail.

    Vom 07.12.2017
  • Flugzeug von Easyjet: Der Low-Cost-Carrier hat zunächst vier innerdeutsche Routen ab Tegel geplant. Das plant Easyjet in Tegel

    Der britische Billigflieger kommt an den Berliner Cityairport: Am 5. Januar hebt Easyjet in Tegel ab - jetzt sind auch die ersten 19 Strecken bekannt, inklusive innerdeutscher Routen. Die Einzelheiten.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus