Le Bourget 2013: Boeing liefert die erste 737-MAX früher aus

19.06.2013 - 14:35 0 Kommentare

Es kommt nicht oft vor, dass ein neues Flugzeug früher ausgeliefert wird, als geplant. Die Boeing 737 MAX soll aber statt im vierten Quartal nun schon im dritten Quartal 2017 beim ersten Kunden fliegen.

Illustration einer Boeing 737 MAX 7 im Anstrich der Southwest Airlines

Illustration einer Boeing 737 MAX 7 im Anstrich der Southwest Airlines
© Boeing

Die Boeing737-MAX-Familie

Die Boeing737-MAX-Familie
© Boeing

Überraschung in Le Bourget: Boeing gibt bei der Entwicklung seines modernisierten Mittelstreckenfliegers 737-MAX Schub. Die Auslieferung der ersten Maschine soll nun statt im vierten Quartal schon im dritten Quartal 2017 ausgeliefert werden, kündigte Boeing-Entwicklungsmanager Scott Fancer am Mittwoch auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris an.

Seit dem Programmstart im August 2011 hatte das 737-MAX-Team bei Boeing unter anderem an der Ausarbeitung der finalen Konfiguration des Flugzeugs gearbeitet, darunter neue LEAP-1B Triebwerke von CFM International, ein neues Design der Heckspitze und das "Advanced Technology Winglet".

Erstkunde für die "MAX" ist der US-Billigflieger Southwest. Mit der Beschleunigung reagiert Boeing auch auf den Erfolg des Airbus A320neo und der immensen Nachfrage der Kunden nach den spritsparenden Neuauflagen der marktbeherrschenden Mittelstreckenjets. Airbus will seine erste "neo" schon im Herbst 2015 ausliefern. Nach Boeing-Angaben verbraucht die 737 MAX bis zu acht Prozent weniger Kerosin als die Konkurrenz. Airbus sieht das naturgemäß genau andersherum.

Alle Meldungen zur Paris Air Show inklusive Bestellübersicht finden Sie auf der airliners.de-Themenseite Le Bourget 2013

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die Boeing-Maschinen der 737-MAX-Reihe konkurrieren mit der A320neo-Familie von Airbus. Das Foto zeigt eine Boeing 737 MAX 8. Boeing baut längeren Mittelstreckenjet 737-MAX-10

    Boeing stockt die 737-Reihe um eine noch längere Version auf. Das Flugzeug mit dem Namen 737-MAX-10 soll dank eines verlängerten Rumpfs bis zu 230 Passagiere fassen, kündigte der Konzern auf der Luftfahrtmesse in Le Bourget an. Mehr als zehn Airlines seien bereits interessiert.

    Vom 19.06.2017
  • Flugzeuge auf der Paris Air Show 2017. Le-Bourget-Aufträge: Boeing überholt Airbus

    Fazit der Paris Air Show in Le Bourget: Boeing ergattert Aufträge für rund 600 Flugzeuge, Airbus für etwas mehr als 300. Doch auf einem Feld haben beide Hersteller einen Durchhänger.

    Vom 22.06.2017
  • Easyjet nutzt die Plattform "Skywise" bereits, um technisch bedingte Verspätungen zu reduzieren. Airbus-Plattform soll Datenberge für Airlines nutzbar machen

    Airbus hat die Plattform "Skywise", die zusammen mit dem neuen Partner Palantir Technologies entwickelt wurde, vorgestellt. "Skywise" soll große Datenmengen für Airlines nutzbar machen - beispielsweise Messwerte von Sensoren an Bord der Flieger oder die Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

    Vom 21.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus