Analyse

Lauda Motion wird Nummer Zwei im Mallorca-Verkehr

18.04.2018 - 17:17 0 Kommentare

Im Zusammenspiel mit Ryanair baut Lauda Motion das Mallorca-Geschäft massiv aus. Doch von den Dimensionen bei Niki und Air Berlin ist der Ferienflieger weit entfernt - Eurowings bleibt unerreichbar an der Spitze.

Ein Airbus A320 der Lauda Motion beim Start am Flughafen Düsseldorf. - © ©  Flughafen Düsseldorf GmbH -

Ein Airbus A320 der Lauda Motion beim Start am Flughafen Düsseldorf. © Flughafen Düsseldorf GmbH

Der Markt im touristischen Flugverkehr ändert sich derzeit rasant. Lauda Motion hat mit der jüngsten Flugplanaktualisierung Mitte April eine neue Wendung in das Spiel gebracht. Mit Unterstützung des Anteilseigners Ryanair baut der Ferienflieger ab Juni vor allem das Angebot Richtung Mallorca massiv aus. "Lauda Motion wird neuer Mallorca-Shuttle", titelte die "Bild" sogleich.

Doch die konkreten Zahlen sagen anderes: Wie eine Analyse von airliners.de zeigt, bleibt das einstige Mallorca-Angebot von Air Berlin und zuletzt Niki unerreicht - nicht nur von Lauda Motion, sondern auch von den anderen Fluggesellschaften.

Eurowings bleibt hinter Niki zurück

Klare Nummer Eins für die Palma-Flüge ab Deutschland ist Eurowings mit 329 geplanten Frequenzen pro Woche. Dahinter ist aber Niki Laudas Airline auf den zweiten Platz aufgestiegen - mit nun 142 Abflügen. Zum Vergleich: Niki plante im vergangenen Sommer nach eigenen Angaben bis zu 400 Mallorca-Flüge pro Woche, davon über 350 ab Deutschland.

Die Grafik zeigt die derzeit geplanten Abflüge nach Palma für die Woche vom 27. Juli bis zum 2. August, in der alle Bundesländer Schulferien haben.

Mallorca-Flüge ab Deutschland im Sommer
Abflüge
Eurowings 329
Lauda Motion 142
Condor 112
Ryanair 110
Tuifly 72
Germania 66
Easyjet 52
Lufthansa 37
Übrige 27

Die übrigen Airlines sind Norwegian (16), Vueling (9) und Hahn Air (1). Nicht erfasst sind Vollcharter. Quelle: ch-aviation, Flugpläne

Lauda Motion bietet im Hochsommer Flüge von zehn deutschen Flughäfen an. Mehr Abflughäfen haben laut Flugplan nur Eurowings (17) und Ryanair (14). Germania startet an neun, Condor und Tuifly an acht Airports Richtung Balearen.

Lauda-Motion-Flüge nach Mallorca
Abflüge pro Woche
TXL 23
DUS 21
CGN 21
FRA 21
STR 18
HAJ 9
NUE 8
PAD 7
FMO 7
HAM 7

Die Grafik zeigt die geplanten Lauda-Motion-Abflüge von deutschen Flughäfen nach PMI in der Woche vom 27. Juli bis zum 2. August. Quelle: Lauda-Motion-Flugplan

Kopf an Kopf in Mallorca

Auch wenn man nicht nur den deutschen Markt betrachtet, sondern das gesamte internationale Angebot am Flughafen Palma, wird deutlich: Die Gewichte verschieben sich. War dort im vergangenen Sommer Niki der klare Marktführer, so liefern sich derzeit Eurowings und Ryanair ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach den derzeitigen Planungen hat die Lufthansa-Tochter hinsichtlich der Frequenzen im Hochsommer ganz knapp die Nase vorn. Bei den Kapazitäten sind die Iren leicht im Vorteil, weil sie in ihren Boeing 737 mehr Passagiere unterbringen als Eurowings in ihren A320.

Marktanteile in Palma de Mallorca
Abflüge
Eurowings 373
Ryanair 372
Easyjet 275
Air Europa 240
Vueling 230
Lauda Motion 197
Iberia 194
Jet2 116
Condor 112
Übrige 884

Die Grafik zeigt die Flüge nach Mallorca in der Woche vom 27. Juli bis zum 2. August. Vollcharter sind nicht berücksichtigt. Quelle: ch-aviation, Flugplan

Lauda Motion liegt nach derzeitigem Stand auf Rang Sechs. Sollte sich die Partnerschaft mit Ryanair künftig zu regelrechten Fusion auswachsen, dann wäre klar: Die Beiden zusammen würden die unangefochtene Marktführerschaft am Flughafen Palma erringen.

Noch ist allerdings unklar, wie eng die Zusammenarbeit von Lauda Motion mit dem irischen Billigflieger sein wird. Ryanair hat von Niki Lauda 25 Prozent der Anteile gekauft und plant, zum Mehrheitsgesellschafter aufzusteigen und weitere 50 Prozent zu übernehmen. Im Vertrieb lehnt sich Lauda Motion seit vergangener Woche bereits eng an Ryanair an.

© Lauda Motion, Lesen Sie auch: Lauda Motion setzt auf Ryanair-Vertrieb

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  •  Der Niki-Nachlass - mehrfach aufgeteilt und fehlverplant

    Gastbeitrag Aviation-Management-Professor Christoph Brützel analysiert, wie ein Jahr nach dem Konkurs von Air Berlin deren Angebot und Kapazitäten im touristischen Flugmarkt neu verteilt sind. Fazit: Es haben sich viele daran probiert - auch wenn die Voraussetzungen nicht stimmten.

    Vom 16.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »