"Der Standard"

Lauda als Alitalia-CEO im Gespräch

28.02.2013 - 11:09 0 Kommentare

Niki Lauda könnte laut einem Medienbericht die Führung der Alitalia übernehmen. Doch es gibt auch noch einen zweiten Kandidaten, der gute Aussichten auf den Posten hätte.

Niki Lauda - © © Niki -

Niki Lauda © Niki

Airline-Gründer und Formel-1-Legende Niki Lauda ist einem Bericht zufolge als neuer Chef der italienischen Fluggesellschaft Alitalia im Gespräch. Neben Lauda habe auch der Chef der italienischen Staatsbahn, Mauro Moretti, gute Chancen auf den Posten, berichtete die österreichische Zeitung "Der Standard" vom Donnerstag. Das Blatt berief sich auf das Umfeld von Alitalia.

Die Fluggesellschaft sucht nach dem Rückzug von Andrea Ragnetti am Montag einen neuen Chef. Aufsichtsrat-Chef Roberto Colaninno hatte erklärt, Ragnettis Nachfolger müsse "internationales Profil" haben.

Der Österreicher Lauda war in den 70er- und 80er-Jahren dreimal Formel-1-Weltmeister und gründete später die Charterairline Lauda Air sowie die Billigfluglinie Niki, die inzwischen zu Air Berlin gehört.

Alitalia erwägt die Gründung einer eigenen Billigfluggesellschaft, um mit Anbietern wie Easyjet und Ryanair zu konkurrieren. Die italienische Airline steckt in den roten Zahlen: Für 2012 gab sie einen Nettoverlust von 280 Millionen Euro bekannt.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "In drei Jahren wollen wir Gewinne einfliegen." "Die Marke Lauda Motion bleibt erhalten"

    Interview Lauda Motion-Vize Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de anlässlich der großen Expansion der Airline über weitere Planungen, seinen Chef und den Verkauf an Ryanair.

    Vom 01.06.2018
  • Flugzeug von Vueling: Die Anisec Luftfahrt GmbH ist eine 100-prozentige Tochter des IAG-Billigfliegers. Ex-Niki-Käuferin Anisec arbeitet am Start

    Noch in der Feriensaison: Das für den Niki-Kauf von Vueling gegründete Vehikel Anisec will in diesem Jahr in Österreich abheben. Dabei sind noch viele Fragen offen.

    Vom 15.05.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion treibt Flottenausbau voran

    Niki Lauda will die Lauda-Motion-Flotte auf über 30 Maschinen ausbauen, auch um schnell die von Lufthansa bereitgestellten Jets auszutauschen. Gleichzeitig muss die Airline in diesem Sommer wohl mit weniger Jets planen.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus