Land spricht von regem Interesse an Flughafen Zweibrücken

28.08.2014 - 16:37 0 Kommentare

Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Roger Lewentz erwartet eine gute Anzahl an Bewerbungen um den Flughafen Zweibrücken. Der angeschlagene Airport war jüngst zum Verkauf angeboten worden.

Roger Lewentz, Innenminister von Rheinland-Pfalz - © © dpa  - Uli Deck

Roger Lewentz, Innenminister von Rheinland-Pfalz © dpa /Uli Deck

Die Ankündigung, dass der angeschlagene Flughafen Zweibrücken zum Verkauf steht, hat für eine rege Nachfrage potenzieller Interessenten gesorgt. Das sagte der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) am Donnerstag nach einem Gespräch mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter des Flughafens, Jan Markus Plathner, in Zweibrücken. Nun werde eine gute Anzahl an Bewerbungen erwartet. Der Airport war am Montag unter anderem in überregionalen deutschen Tageszeitungen angeboten worden.

Lewentz betonte, die Landesregierung wolle sich um jeden einzelnen der etwa 120 Flughafenmitarbeiter kümmern. Demnächst werde besprochen, wie das Auswahlverfahren für den Landesbetrieb Mobilität organisiert werde, bei dem 20 Stellen frei sind. Laut Flughafen-Betriebsrat hätten Unternehmen drei weitere Stellen angeboten, drei Mitarbeiter hätten den Airport inzwischen aus eigenem Antrieb verlassen. Am Freitag gebe es weitere Gespräche zum Thema Flugbetrieb und regionale Entwicklung, diesmal mit dem Outlet-Center am Flughafen.

Flughafen Zweibrücken, Lesen Sie auch: Rheinland-Pfalz will Region Zweibrücken mit Förderung ankurbeln

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf den NRW-Airport Köln/Bonn. NRW will Airport Köln/Bonn nicht privatisieren

    Wird der Flughafen Köln/Bonn privatisiert? NRW-Ministerpräsident Laschet spricht sich dagegen aus und richtet auch einen Appell an den Bund. Doch eine Personalie könnte die Diskussion erneut befeuern.

    Vom 08.12.2017
  • Das Logo des Flughafens Kassel. Kassel-Calden: Prüfung wegen Rückstufung beginnt

    Die Prüfung des defizitären Regionalflughafens Kassel hat begonnen. Federführend seien dabei das hessische Finanz- und Wirtschaftsministerium, sagte ein Sprecher des Landes. Die Prüfung solle in diesem Jahr abgeschlossen werden.

    Vom 08.12.2017
  • Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen. Memmingen zum Jahresende schuldenfrei

    Der Flughafen Memmingen will noch in diesem Jahr schuldenfrei werden. Helfen sollen dabei die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen am Airport. Das Geld kommt aber auch an anderer Stelle zum Einsatz.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus