Zahlungsrückstände

Lahr: Mitarbeiter warten auf Gehälter

09.10.2012 - 13:29 0 Kommentare

Am Black Forest Airport Lahr werden die Mitarbeiter ungeduldig: Der Eigentümer der Flughafengesellschaft hat in der Vergangenheit die Gehälter nur unregelmäßig gezahlt.

Ein Hinweisschild vor dem Flughafen in Lahr - © © dpa - Patrick Seeger

Ein Hinweisschild vor dem Flughafen in Lahr © dpa /Patrick Seeger

Am Black-Forest-Airport-Lahr (BFAL) gibt es Lohnzahlungsrückstände. Wie die Badische Zeitung heute berichtete sei die Stadtverwaltung darüber informiert gewesen, dass den BFAL-Mitarbeitern bis zur Übernahme durch die britische Investmentgesellschaft Integeral die Löhne im Juni diesen Jahres rückständig waren.Der Zahlungsrückstand geht von der Flughafen Lahr Beteiligungen GmbH aus, die die BFAL besitzt.

Der Geschäftsführer der Flughafen Lahr Beteiligungen GmbH, Tony Freudman, bestätigte gestern laut der Badischen Zeitung, dass nicht alle Löhne nachbezahlt oder ausbezahlt seien. So erklärte der Oberbürgermeister der Stadt Lahr, Wolfgang G. Müller, seine Unzufriedenheit zu der Situation und sagt weiter, dass er verstehe wenn Mitarbeiter ungeduldig würden, da bereits seit einiger Zeit keine regelmäßigen Zahlungen erfolgten. Er werde dies der Integeral, die die Oberhand über die Flughafen Lahr Beteiligungen GmbH hat, auch schriftlich mitteilen, so Müller.

Nachdem im Jahr 2005 die australische Investmentgesellschaft Babcock & Brown am Flughafen Lahr einstieg und 2009, im Zuge der Finanzkrise insolvent ging übernahm der Londoner Investor Integeral die australischen Anteile.

Der Flughafen Lahr diente während des Kalten Krieges als europäische Hauptquartier der kanadischen Truppen und ist daher mit einer tragfähigen, etwa 3.500m langen Landebahn, ausgerüstet.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Cem Air hat rund 20 Flugzeuge in der Flotte - hauptsächlich Bombardier-Maschinen. Aviareps ist General Sales Agent von Cem Air in Deutschland

    Die südafrikanische Fluggesellschaft Cem Air hat Aviareps als General Sales Agent in Deutschland und Großbritannien ernannt. Der Carrier möchte laut Mitteilung damit verstärkt Reisende aus Deutschland und Großbritannien ansprechen.

    Vom 21.09.2017
  • Der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld. Ermittlungen gegen Siemens wegen BER eingestellt

    Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat Ermittlungen gegen Siemens wegen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs beim BER-Bau eingestellt. Dabei ging es um Rechnungen über 1,9 Millionen Euro. Staatsanwalt Christoph Lange sagte, das Geld sei für andere Leistungen verrechnet worden.

    Vom 15.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus