Ab Februar Korean Air wieder mit A380 nach Frankfurt

16.01.2013 - 08:24 0 Kommentare

Im Winterflugplan setzt Korean Air eine Boeing 777 auf der Route Seoul-Frankfurt ein. Früher als ursprünglich geplant soll nun wieder der doppelstöckige Airbus A380 die Strecke übernehmen.

Ab dem 1. Februar 2013 setzt Korean Air auf der Strecke Seoul – Frankfurt wieder den Airbus A380 ein. Damit hat die koreanische Fluggesellschaft die Winterpause ihres Flaggschiffes auf dieser Strecke vorzeitig beendet. Ursprünglich wollte Korean Air den europäischen Großraumjet erst wieder zum Sommerflugplan nach Deutschland einsetzen.

Der A380 fliegt dann wieder täglich von Seoul nach Frankfurt und zurück, wie die südkoreanische Fluggesellschaft am Dienstag mitteilte. Bis Ende Januar 2013 ist noch die Boeing 777-300ER im Einsatz. Das Flugzeug verfügt über 291 Sitze.

Der A380 verfügt bei Korean Air über lediglich 407 Sitzplätze: zwölf in der First Class und 301 in der Economy Class auf der ersten Ebene, dazu die 94 in der Prestige Class auf dem Oberdeck. Als weltweit erste Fluglinie hat Korean Air zudem einen Onboard-Duty-Free-Shop im A380 einbauen lassen. Für den „Sky Shop“ im hinteren Teil des Hauptdecks muss die Airline auf insgesamt 13 Economy-Sitze verzichten.

Von: airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »